„Wir für Jaycen“ – Hundeschule feiert Sommerfest

Anzeige
Jaycen bei seiner ersten Delphintherapie.
Langenfeld (Rheinland): Hundeschule |

Mit dem Sommerfest möchte Bernd Degenhardt nicht nur seine Hundeschule vorstellen, sondern auch Spenden für den kleinen Jaycen und seine Delphintherapie sammeln.

Die Familienhundeschule feiert auf dem Hundeplatz in Wiescheid

Sie ist eine Hundeschule für Jung und Alt, bei der sowohl behinderte als auch nicht behinderte Menschen im gemeinsamen Training ihre Vierbeiner ausbilden und an spannenden Unternehmungen teilnehmen können. „House-of-animals“ heißt die Familienhundeschule, die Bernd Degenhardt vor sechs Jahren gegründet hat.

Hundeschule, die Spaß machen soll

Seit 25 Jahren arbeitet er schon mit Hunden und hat es sich zur Aufgabe gemacht eine Form der Begegnung zu schaffen in der Mensch und Hund als Team zusammenwachsen – frei von jeder Art der Gewalt und aufgebaut auf gegenseitigen Respekt. Eben eine Hundeschule, die Spaß machen soll, so steht es auf der Homepage des Hundetrainers.

"House-of-animals" feiert Sommerfest

Der nächste Termin? „Der 23. August,“ wirbt Bernd Degenhardt für sein Sommerfest. Auf dem Hundeplatz in Wiescheid wird an dem Sonntag ab 11 Uhr alles für einen entspannten Tag vorbereitet sein, der den Besuchern die Hundeschule „House-of-animals“ präsentiert: Vorführungen zum Agility, zur Dummy-Arbeit oder zur Begleithundeprüfung stehen genauso auf dem Programm, wie Infostände, die rundum das Thema Hundefutter informieren.
Ein Hundesalon – für die mobile Hundefrisur – ist genauso vor Ort, wie ein Hundefotograf, der – auf Wunsch – den ein oder anderen Augenblick sicherlich gerne festhalten wird.

Kaffee und Kuchen an der Haus-Gravener-Straße

Natürlich kommt, bei dem Spaß für Mensch und Hund auch die kulinarische Versorgung nicht zu kurz und bei Kaffee und Kuchen, kann man das Wochenende sicherlich beim Sommerfest auf dem Hundeplatz in Wiescheid – an der Haus-Gravener-Straße – gut ausklingen lassen.

"Wir sammeln für Jaycen"

Der Erlös aus dem Sommerfest? „Alles, was hier auf dem Platz an Einnahmen gemacht wird, geht an den kleinen Jaycen“, sagt Bernd Degenhardt. Der Monheimer Junge kam 2007 mit dem Down-Syndrom (Trisomie 21) zur Welt. Heute ist Jaycen sieben Jahre alt und hat bereits eine Delphintherapie hinter sich, durch die er erstaunliche Entwicklungsfortschritte gemacht und viele neue Dinge gelernt hat. Jetzt würde der kleine Junge gerne noch einmal die Hilfe der Delphine in Anspruch nehmen. Weil die Krankenkassen das aber nicht übernehmen, möchte Bernd Degenhardt und seine Gast-Aussteller gerne mit dem Sommerfest helfen und sind – für den kleinen Jaycen – auch weiterhin auf der Suche nach Sponsoren.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.