WLAN-Hotspot am Reusrather Platz

Anzeige
Kostenfrei Surfen können neben Bürgermeister Frank Schneider, seinem Stellvertreter Dieter Braschoss und Stadtwerkechef Kersten Kerl am Reusrater Platz in Zukunft auch alle Bürger und Gäste Langenfelds.^Foto: Michael de Clerque
Langenfeld: Reusrather Platz |

Langenfeld. Neben dem Glasfaserausbau sind die Stadtwerke Langenfeld Innovator weiterer moderner Kommunikationsservices, zum Beispiel in Bezug auf WLAN-Hotspots und Wi-Fi-Netzwerke. Seit Mai 2014 wurde in Kooperation mit der Werbegemeinschaft Kommit der Ausbau eines drahtlosen lokalen Netzwerks (WLAN) an der Markthalle, am Marktkarree sowie am Stadtwerke Kundenzentrum, Solingerstraße 41, in Langenfeld initiiert.

Kostenfrei nutzbar


Konsequenterweise verfügen nicht nur die Bürger Langenfelds, sondern ebenso Gäste der Stadt über mehr Möglichkeiten, innerhalb eines weiträumigen Bereichs rund um das kommunikative Zentrum der Stadtmitte, in der Fußgängerzone und auf dem Marktplatz, kostenfrei im Internet zu surfen.

Attraktivität steigern

Die Vorteile dieses Projekts sind dabei nicht von der Hand zu weisen: Zum einen wird durch die Installation nicht nur ein wichtiger gastronomischer Standpunkt der Langenfelder Innenstadt mit kostenfreiem WLAN versorgt, sondern gleichzeitig gewinnt auch der Einkaufsstandort der Stadt Langenfeld erheblich an Attraktivität.

Zweiter Standort


Nun ist mit dem Reusrather Platz ein weiterer Standort mit Übertragungsgeschwindigkeit von 250 Megabit pro Sekunde hinzugekommen. Um dies zu ermöglichen, wurden sogenannte Wireless Access Points an das schnelle Glasfaserinternet der Stadtwerke Langenfeld angehängt, um auf diese Weise ein öffentliches WLAN zur Verfügung zu stellen. Somit konnte das Publikum des Reusrather Schützenfestes im August bereits in den Genuss des kostenlosen Surfens kommen, um beispielsweise ganz einfach und blitzschnell Selfies von der Kirmes in die sozialen Netzwerke hochzuladen.



Für die Nutzung muss in den WLAN-Einstellungen lediglich das „Langenfeld-Net“ Netzwerk ausgewählt werden und los geht’s. Für die Zukunft ist eine Ausweitung des Handlungsfelds angedacht, innerhalb derer ein Projektausbau mit vier weiteren Anlagen am Berliner Platz, in der Stadtgalerie, an der St. Martin Kirche in Richrath sowie am Freizeitpark Langfort vorgesehen ist.

Anleitung


Übrigens: Unter https://lfeld.net/wifi-workshop/ findet sich eine verständliche Schritt-für-Schritt Erklärung für die Nutzung des öffentlichen, freien WLAN.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.