Der Herbst kann so schön sein.

Anzeige
An der Kürbis-Malstation wird mit viel Ausdauer gepinselt.
 
: Michaela Melzner (li.) und Ellen Peters am Stand der WFB Werkstätten Langenfeld.

In der Gärtnerei Stefen in Gohr wurde der Herbstmarkt zu einem Herbstfest.


Dormagen-Gohr. Unendlicher Blütenzauber – Alpenveilchen, Chrysanthemen, Hornveilchen, Knospenheide - , alles, was das Herz begehrt, was Blumen- und Gartenliebhaber sich wünschen. Dazu Sonnenschein, Bänke und Tische für einen gemütlichen Plausch bei Kaffee und Apfel-, Käse-, Streusel- oder Erdbeerkuchen vom Gohrer Café- und Backhaus.

Ganze Batterien von Kürbissen, die von den vielen Kindern geschnitzt und bemalt werden. Und dazu vom Zirkus Traber Attraktionen von vier Artisten, die Groß und Klein erfreuen und mit Spannung verfolgt werden.

Wahrlich ein Herbstfest, das sich von einem normalen Blumenmarkt sicher unterscheidet. „Nur am 1. Mai kommen noch mehr Besucher“, sagt Maria Stefen, die sich mit der ganzen Familie über den Zuspruch der Besucher freut. Die Besucher nehmen sich viel Zeit, für das sorgfältige Auswählen der Blumen für Balkon, Garten und Grabbepflanzung.

„Wir haben viele Stammkunden, die uns schon vier Jahrzehnte die Treue halten, mit uns alt geworden sind“, betont Maria Stefen, die mit ihrem eingespielten Team die Kunden berät, aber auch immer Zeit für ein längeres Gespräch hat. In der Gärtnerei Stefen ist Beratung wichtig: Welche Blumen/Pflanzen vertragen Sonne oder wollen Schatten, wie muss man düngen und gießen? Wie überwintern Stauden aus dem Garten? Und wer seine Schalen und Blumenkästen von daheim mitbringt, für den gilt: Die reine Pflanzarbeit für die ausgesuchten Teile ist schon immer ein kostenloser Service.

Zu jedem besonderen Markt / jeder größeren Aktion kommen auch viele Aussteller dazu, die ihr Hobby präsentieren: Modeschmuck, Strickwaren, Taschen, Holz- und Metallwaren. Wenige Schritte hinter dem Eingang steht ein Gestell mit zahlreichen Futterhäuschen und Nistkästen der WFB Werkstätten Langenfeld. Und etwas weiter trifft man auf Michaela Melzner und Ellen Peters mit einem großen Stand. Zusätzlich zu den Vogelhäuschen stehen und liegen dort Puzzles, Buchstützen, Holzspardosen mit Figurbildern, Utensilos, Mützen, Pulswärmer u.v.m. Den beiden Gruppenleiterinnen des Berufsbildungsbereiches der WFB sieht man an: Es macht ihnen Spaß und Freude, Artikel der Mitarbeiter mit Behinderung anzubieten, die mit viel Liebe unter professioneller Anleitung gefertigt wurden. „Hier ist richtig viel Publikum“, freut sich Melzner.

Eike Volk aus Langenfeld ist mit ihrem Modeschmuck dabei. „Mein Hobby macht mir Spaß, ich habe eigene Kreationen, die ich zu Hause anfertige: Schlüssel- und Taschenanhänger, Lesezeichen, Ohrringe, Armbänder und kurze und lange Ketten in vielen Variationen.“ Ein ausgefallenes Angebot hat auch Ute Lorkowski aus Rommerskirchen mit ihren Gartensteinen und dem Schmuck auf Terminplanern. „Die Steine hole ich oft vom Rhein, die Mandala-Muster werden freihändig mit Acrylfarben aufgetragen, und dabei arbeite ich von innen nach außen.“

Großer Andrang herrscht beim Kürbisschnitzen. Augen, Nase und Mund werden mit einer kleinen Säge herausgeschnitten. Stundenlang bemalen die Kinder die Kürbisse. Anleitung dazu gibt mit viel Geduld Laura Walter. Am Ende dieses Tages gibt sie dazu folgenden Kommentar: "Für uns war es ein erfolgreicher Tag, die Kinder hatten Spaß und wir auch. Mit einem so großen Andrang hatten wir zu Anfang auch nicht gerechnet, wir konnten ihn jedoch, auch durch das schnelle Organisieren der Gärtnerei Stefen von weiteren Tischen und weiteren Kürbissen, erfolgreich bewältigen. Auch die Eltern hatten großen Spaß am Schnitzen und Bemalen und haben ihre Kleinen tatkräftig unterstützt. Die Kinder waren im Alter zwischen 4 und 12 Jahren."
Zum Schluss trugen Kinder mit strahlenden Gesichtern die Kunstwerke nach Hause.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
10 Kommentare
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 06.10.2015 | 09:43  
5.269
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 06.10.2015 | 09:49  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 06.10.2015 | 09:56  
46.039
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 06.10.2015 | 10:58  
5.269
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 06.10.2015 | 14:04  
8.533
Jochen Menk aus Oberhausen | 06.10.2015 | 15:27  
5.269
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 06.10.2015 | 20:56  
8.533
Jochen Menk aus Oberhausen | 06.10.2015 | 22:08  
5.269
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 07.10.2015 | 12:00  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 08.10.2015 | 09:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.