Weihnachtliches Flair bezauberte die Besucher.

Anzeige
Familie Stefen bot Bockwürstchen und Glühwein zugunsten der Langenfelder Kinderherzhilfe an. Von links: Maria und Josef Stefen, die Töchter Heike Rösgen und Sylvia Stefen.

Der Adventsmarkt im Monheimer Blumenmarkt zog viele Käufer an.

Monheim a.Rh./Langenfeld. Reger Betrieb herrschte am Wochenende vor dem 1. Advent im Monheimer Blumenmarkt an der Niederstraße 15b. Die riesige Auswahl an Adventsschmuck, Advents-Kränzen und –Gestecken machte es den Besuchern leicht, etwas Passendes zu finden. In der großen Halle war außerdem ein großes Blütenmeer zu finden.

„Wir haben alles, was man für die Advents- und Weihnachtszeit braucht, nicht nur Adventsschmuck, sondern auch Blühendes wie Weihnachtssterne in großer Auswahl oder Amaryllis, die mit ihren großen Blüten leuchten“, erklärte Heike Rösgen, Tochter der Inhaber Josef und Maria Stefen und Leiterin des Monheimer Blumenmarktes. Conny Michel und Melanie Reinertz, die zum Team des Blumenmarktes gehören, sieht man häufig an Arbeitstischen, wo sie Adventskränze und Gestecke in besonderen Ausführungen herstellen.

Wie bei allen besonderen Märkten im Monheimer Blumenmarkt waren auch wieder zahlreiche externe Aussteller vertreten, unter ihnen die WFB Werkstätten Langenfeld für Menschen mit Behinderung. Am Stand waren am ersten Tag Roswitha Köster und Maike Langenbach. „Zum Sparstrumpfeinsatz aus Holz kann man sich den Strumpf stricken oder häkeln. Oder man nimmt die schönen Spardosen in Form kleiner Häuschen.“ Vogelbilder, Utensilos, Schals, Kerzenhalter, Engel, Vogelhäuschen und Nistkästen gehörten zum Angebot, das am zweiten Tag von Stefanie Leuschner und Ingrid Röben präsentiert wurde.

„Heute gibt es Milchreis mit selbst gemachtem Adventszucker. Zucker, Zimtstangen, Anis, Pimentkörner und Nelken werden im Thermomix pulverisiert“, erzählt Andrea Bartelt. Neuerdings sei der Thermomix W-LAN-fähig, Rezepte könnten direkt aus dem Internet auf das Display des Thermomix übertragen werden.“

Annette Avermidding aus Langenfeld bietet handgearbeiteten Modeschmuck unter der Marke Ani Aver Perldesign an. „Das sind fast alles Unikate“, unterstreicht sie die Besonderheit ihrer Artikel. Schmuck unter dem Namen „Energetix“ hat auch Angela Groß aus Neuss anzubieten. „In jedes Schmuckstück sind Magnete eingearbeitet, die Stücke sind aus Edelstahl gefertigt, und teilweise ist auch Kupfer eingearbeitet“, beschreibt sie ihre Stücke.

Krippenbauer Heinrich Wolff fertigt Krippen aus Naturmaterial an. „Das Material hole ich mir alles aus dem Wald, die Dächer der Krippen wurden aus Obstkisten gefertigt“, beschreibt Wolff seine Arbeiten. Birgit Bätz vom RosenZuber in Opladen zeigt auf ein Meersalzpeeling in fester Form, anzuwenden unter der Dusche. „Die Haut wird gepeelt und gecremt in einem, das ist etwas für die Eiligen.“

Maria Stefen und Tochter Sylvia sind in einem Holzhaus zu finden. Sie bieten warme Würstchen und Glühwein an. „Der Erlös geht diesmal an die Langenfelder Kinderherzhilfe“, berichtet Maria Stefen, die bei jedem Adventsmarkt etwas Gutes tun möchte. Und an die Kinder hat sie auch gedacht. „Alle Kinder bekommen einen Schokoladen-Nikolaus.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
30.956
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 22.11.2016 | 22:37  
5.263
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 29.11.2016 | 20:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.