Bürger gegen den Hubschrauber-Landeplatz an der Dückeburg

Anzeige
Nicht an der Dückeburg!
Abschluss der Unterschriftenaktion
Wir haben jetzt die Sammlung von Unterschriften zu dem Sammeleinspruch vom 10.7.2013 abgeschlossen und zusammen in drei Sendungen der Bezirksregierung insgesamt 1.270 Unterschriften vorlegen können! Durch zwei weitere Aktionen wurden noch Listen mit 123 Unterschriften direkt an die Bezirksregierung versandt und uns in Kopie zur Kenntnis gegeben. Zusammen mit den uns bekannten Einzeleinsprüchen sind deutlich mehr als 1.500 Bürger aktiv geworden.
Dabei zeigt sich zu unserer großen Freude, wie wichtig es nicht nur den Bürgern in Reusrath ist, das Erholungsgebiet rund um die Dückeburg vor Schaden zubewahren. Es sind Bürger aus dem ganzen Stadtgebiet aktiv geworden; sie haben unsere Listen in Läden ausgelegt und in ihrer Nachbarschaft Unterschriften gesammelt. In einer Arztpraxis wurden vorbereitete Schreiben ausgelegt, die Patienten mit ihrem eigenen Absender ergänzen konnten.
Deutlich wird gerade in den von persönlicher Betroffenheit geprägten Protesten das Unverständnis für die Haltung der Verwaltung. Die Bürger beklagen, dass hier vorschnell die privaten Interessen eines Einzelnen höher bewertet werden als das Bedürfnis der Bürger dieser Stadt, die das Landschaftsschutzgebiet für eigene Exkursionen nutzen wollen - ungestört von Hubschrauberlärm.
Das alles hätten wir Initiatoren so nicht in der kurzen Zeit leisten können. Für diese Unterstützung ein ganz herzliches Dankeschön!
Für die Bürgerinitiative "Kein Hubschrauber-Landeplatz an der Dückeburg"
Günter Striewe
Karl Wilhelm Bergfeld
Wolfgang Daub
0
1 Kommentar
19.641
Siggi Becker aus Langenfeld (Rheinland) | 06.08.2013 | 21:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.