Diskussion am „Richrather Bürgerschirm“ zum Thema Verkehr

Anzeige
Am Samstag den 22.03.2014 traf sich die CDU Richrath mit Richrather Bürgerinnen und Bürgern zum ersten Bürgerschirm 2015. Im Mittelpunkt stand dieses Mal die Verkehrssituation in der Richrather Ortsmitte, die bei den vorangegangenen Veranstaltungen immer wieder Anlass zu Kritik gegeben hatte. Dementsprechend war die Beteiligung groß, dass Thema bewegte vor allem Radfahrer, die regelmäßig zum Einkaufen in die Richrather Ortsmitte fahren. Dabei zeigte sich ein Großteil der befragten Bürgerinnen und Bürger mit dem entgegen der Fahrtrichtung geführten Radweg unzufrieden. Viele Radfahrer berichteten von gefährlichen Situationen, die sie schon selbst erlebt hatten. Zwei der anwesenden Radfahrerinnen waren selbst bereits an Unfällen beteiligt. Insbesondere wurde kritisiert, dass ausparkende PKW die Radfahrer, die entgegen der Fahrtrichtung fahren, nicht oder erst zu spät bemerken könnten. Herausgehoben wurde jedoch auch, dass die jetzige Radwegführung gewählt wurde, um die noch gefährlichere Mitbenutzung der Gehwege durch Radfahrer zu verhindern. Eine Aufhebung des Radweges an der Kaiserstraße kommt daher für die CDU Richrath und die befragten Bürgerinnen und Bürger nicht in Betracht. Dies stände zudem im Widerspruch mit dem fahrradfreundlichen Verkehrskonzept der Stadt Langenfeld. Vielmehr wird die CDU Richrath für verbesserte Warnhinweise eintreten, um frühzeitig auf die ungewöhnliche Verkehrsführung aufmerksam zu machen und so weiterhin ein Miteinander von PKW, Fahrrad und Fußgänger zu ermöglichen. Daneben stellten viele Bürgerinnen und Bürger fest, dass das Tempolimit von 20 km/h auf der Kaiserstraße nur selten eingehalten werde und wünschten sich hier mehr Kontrollen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.