Flüchtlinge: Informationsabend im Rathaus

Anzeige
Langenfeld (Rheinland): Rathaus |

Am Donnerstag, 27. August, 18 Uhr, findet im Bürgersaal des Rathauses ein Informationsabend rund um die aktuelle Flüchtlings-Situation statt.

Seit knapp zwei Wochen beherbergt die Stadt Langenfeld neben den fast 400 regulär zugewiesenen Flüchtlingen in einer im Zuge der Amtshilfe eingerichteten Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen weitere fast 100 Flüchtlinge an zwei Standorten.

Menschen die helfende Hand reichen

„Wir erfüllen damit vor allem unsere humanitäre und christliche Pflicht, Menschen die helfende Hand zu reichen, die unserer Unterstützung bedürfen“, erklärt Bürgermeiste Frank Schneider. Dabei gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung vor allem in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes eben-so an ihre Grenzen der Leistungsfähigkeit, wie die vielen Helferinnen und Helfer der beiden Langenfelder Hilfsorganisationen Malteser und DRK, die seit nunmehr zwei Wochen Tag für Tag ihren Dienst an den beiden Unterkünften an der Wiescheider Parkstraße und am Konrad-Adenauer-Gymnasium nachgehen.

Vorbildliche Willkommenskultur

Allen, die sich in unserer Stadt so aufopfernd für die Flüchtlinge einsetzen, spricht der Bürgermeister höchste Anerkennung und ein großes Dankeschön aus, das sich auch an die vielen Langenfelderinnen und Langenfelder richtet, die mit ihrer Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft dafür sorgen, dass in Langenfeld eine vorbildliche Willkommenskultur gelebt wird.
Im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 27. August 2015, um 18 Uhr im Bürgersaal des Langenfelder Rathauses wird die Stadtverwaltung die Anwesenden über nochmals über die wichtigsten Details zur Flüchtlings-Thematik in Langenfeld informieren und steht an diesem Abend auch für die Fragen der Bürgerinnen und Bürger gerne zur Verfügung.
Neben Bürgermeister Frank Schneider werden die 1.Beigeordnete Marion Prell, Rechtsamtsleiter Christian Benzrath, der Beauftragte für die Erstaufnahmeein-richtung, Thomas Wedell sowie der stellvertretende Referatsleiter Soziale Ange-legenheiten, Holger Hammer und Vertreter der beiden Hilfsorganisationen den Gästen im Rathaus auf dem Podium Rede und Antwort stehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.