Friedensgottesdienst- 100. Todestag von Felix Metzmacher

Anzeige
Felix Metzmacher Freundeskreis


Ökumenischer Friedensgottesdienst am Reformationstag 2014

Unter aktiver Beteiligung von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrern der Felix-Metzmacher-Hauptschule fand am Reformationstag ein ökumenischer Gottesdienst in der St. Josef Kirche in der Stadtmitte Langenfeld statt.

Der Gottesdienst, zu dem der Felix-Metzmacher-Freundeskreis eingeladen hatte, wurde vom katholischen Pastor und Dechant Dr. Dieter Rentrop und dem evangelischen Pfarrer Christof Bleckmann gehalten.

Anlass für diese „Friedensandacht“ war der 100. Todestag des Langenfelder Bürgermeisters Felix Metzmacher, der am 31. Oktober 1914, wenige Wochen nach dem Beginn des Ersten Weltkrieges, als Freiwilliger in Frankreich fiel.
Sein Name steht mit den Namen von 25 weiteren Mitgliedern der evangelischen Gemeinde Reusrath auf der Ehrentafel, die Pfarrer Bleckmann von der Martin-Luther-Kirche in Reusrath mitgebracht hatte.

Sichtlich bewegt hörten die Besucherinnen und Besucher des Gottesdienstes Helmut Uellendahl, dem Enkel des ersten, bereits am 14. August bei Schirmeck im Elsass gefallenen Langenfelder Bürgers Gustav Uellendahl, zu.

Verwundert sahen Marktbesucher am vergangenen Freitagmorgen die Schar von Jugendlichen und Erwachsenen, die gegen 8.30 Uhr aus der Sankt Josef Kirche kamen, um einen großen Kreis um das bronzene Ehrenmal neben der Kirche zu bilden.

Die drei überlebensgroßen gefesselten und trauernden Gestalten der Skulptur erinnern mahnend, entsprechend derAufschrift, an Artikel 1 des Grundgesetzes „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ erinnert.
Im Namen der Stadt Langenfeld legte der stellvertretende Bürgermeister Dieter Braschoss für alle Opfer von Krieg, Unrecht

und Gewalt einen Kranz nieder, zu dem dann alle Teilnehmenden individuell einen Kieselstein als Stein des Gedenkens hinzufügten.
Der Namen der 3 Meter hohen Skulptur neben der Kirche lautet: „Verzweifelt, Gefangen, Geschändet" und passt zu vielen gegenwärtigen Ereignissen.
Mit einem Trompetensolo „Amazing Grace“ beendete Pascal Lenski an einem sonnigen Oktobermorgen die Gedenkfeier.

Karl-Heinz König
Rolf D. Gassen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
19.015
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 02.11.2014 | 15:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.