Landtagswahl - Clauser: „Ich kandidiere erneut“

Anzeige

Es sind zwar noch zehn Monate hin bis zur Landtagswahl am 14. Mai, und erst am 27. Oktober werden die CDU-Mitglieder aus dem Wahlkreis in der Langenfelder Stadthalle den Kandidaten nominieren, doch am Donnerstag gab der 66 Jahre alte Bau-Ingenieur Hans-Dieter Clauser aus Langenfeld seinen Wunsch nach einem erneuten Einzug in den Landtag vor der Presse bekannt.

Langenfeld / Monheim am Rhein / Hilden. „Ich habe mich sehr gewundert, dass Claudia Schlottmann aus Hilden in den Medien schon in der letzten Woche ihre Kandidatur bekannt gemacht hat. Damit hat sie eine Diskussion entfacht und Raum für Spekulationen eröffnet, der mir nicht gefällt. Doch nun musste ich nachziehen“, begründet Clauser seinen Schritt in die Öffentlichkeit. Er selbst habe schon vor einiger Zeit die Verantwortlichen in der Partei gebeten, ein „Anforderungsprofil“ für den Landtagskandidaten des Wahlkreises 36 (Monheim, Langenfeld und Teile Hildens) zu erstellen. Erst danach habe er sich öffentlich äußern wollen. Durch Schlottmanns Vorpreschen sei es nun anders gekommen.

Die Kandidaten (nicht nur der CDU) werden durch Mitgliedervotum aufgestellt. Da im nächsten Jahr nicht nur die Landtagswahl an Muttertag, sondern auch noch im September die Bundestagswahl stattfindet, soll dieses Votum beim Nominierungsparteitag am 27. Oktober in der Langenfelder Stadthalle für beide Wahlen erfolgen. Im Vorfeld werden die Stadtverbände und andere Gemien ihre Vorschläge ausloten und dann den Mitgliedern präsentieren.

Weitere Bewerber


Bis dahin können nun außer Schlottmann und Clauser auch weitere Bewerber noch ins Gespräch kommen. Clauser sieht dem gelassen entgegen; er meint, vielen Punkten eines möglichen Anforderungsprofils zu entsprechen. Er habe sich selbst gefragt: „Wer kann dem Wahlkreis wieder eine kräftige Stimme geben? Wer hat das nötige Fachwissen? Wer hat ein weitverzweigtes Netzwerk und ist in der Vereinswelt verwurzelt?“ Die Antwort sei eindeutig gewesen.

"Mit ist Unterstützung versichert worden"

Schon vor Wochen sei er von verschiedenen Seiten angesprochen und der Unterstützung versichert worden, so vom Monheimer CDU-Stadtverband, vom Kreisverband der Mittelstandsvereinigung und auch dem Mittelstands-Stadtverband Langenfeld. „Ich werde den Wahlkreis für die CDU zurückgewinnen, bei der Wahl 2010 lag ich mit 37 Prozent sogar über dem Landesdurchschnitt“, sagte er siegessicher. Er wisse, dass er ein gutes Team und viel Unterstützung brauche, aber er habe dazu eine eingespielte Mannschaft, und außerdem stehe auch seine Familie wieder voll hinter ihm. Elfie Steckel

Infos


Wahlkreis 36

- Der Wahlkreis 36 (Mettmann I) ist einer von 128 Wahlkreisen in Nordrhein-Westfalen, die jeweils einen mit der einfachen Mehrheit direkt gewählten Abgeordneten in den Landtag in Düsseldorf entsenden.
- 2005 trat der Langenfelder Hans-Dieter Clauser (CDU) erstmals im Wahlkreis 36 an und gewann mit 48 Prozent vor Werner Bischoff (SPD), der 40 Prozent erreichte.
- 2010 kam Clauser noch auf 43,7 Prozent, seine Gegenkandidatin Birgit Alkenings, die heutige Hildener Bürgermeisterin, erhielt 37,4 Prozent.
- Bei der vorgezogenen Wahl 2012 ging Jens Geyer (SPD) mit 38,3 Prozent als Sieger hervor, Clauser fehlen bei seinen 37,6 Prozent rund 400 Stimmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.