Langenfeld: Erneuter Beschäftigten-Höchststand

Anzeige
Die Stadtverwaltung freut sich über den erneuten Beschäftigten-Höchststand.
Langenfeld: Rathaus |

Nur wenige Wochen nach der erfreulichen Nachricht der unerwartet positiven Gewerbesteuerentwicklung für das laufende Haushaltsjahr freuen sich Bürgermeister und Wirtschaftsförderung im Langenfelder Rathaus nun über eine weitere positive Nachricht.


Stichtag 30. September 2016

Die offizielle Datenerhebung durch IT-NRW hat mit dem Stichtag des 30. September 2016 einen erneuten Höchststand an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ausgewiesen. In Zahlen bedeutet dies, dass zu genanntem Zeitpunkt 27.818 Menschen in Langenfeld ihrer Arbeit nachgingen.

"Erfolgreiche Wirtschaftspolitik"

„Einmal mehr eine Bestätigung unserer erfolgreichen Wirtschaftspolitik und der hervorragenden Arbeit unseres Teams in der Wirtschaftsförderung“, betont Bürgermeister Frank Schneider angesichts des weiteren Aufschwungs für Langenfeld als Wirtschaftsstandort.

28.000er Marke knacken

Er zeigt sich darüber hinaus optimistisch, dass vor dem Hintergrund der stets mit einigen Monaten Verzögerung gelieferten offiziellen Beschäftigtenzahlen die 28.000er-Marke im Laufe der vergangenen knapp neun Monate bereits überschritten sein dürfte.

Neuansiedlungen diverser kleinerer Unternehmen

Dieser Optimismus stützt sich vor allem auf den von Wirtschaftsförderin Heike Schönfelder vermeldeten Neuansiedlungen diverser kleinerer Unternehmen in dem Bürokomplex an der Elisabeth-Selbert-Straße. „Hinzu kommt die zwischenzeitige Komplettvermarktung des Business-Parks Katzberg, wo sich zuletzt die Unternehmen Emerson Process Management aus Haan, Eastman Chemical aus Köln und der aescoLogic Fachhandel für Arztbedarf aus Leverkusen niedergelassen haben. Allein diese drei Neuansiedlungen stehen für knapp 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, ist auch Heike Schönfelder guter Dinge, dass in Langenfeld aktuell bereits mehr als 28.000 Beschäftigte gemeldet sein dürften.

Weiterer Ansporn

Selbstverständlich bedeutet diese positive Nachricht nur weiteren Ansporn, Langenfeld noch intensiver als Wirtschaftsstandort zu vermarkten, um weitere Unternehmen hier anzusiedeln. Kapazitäten dazu gibt es vor allem in den Gewerbegebieten Am Solpert und Reusrath Nord-West.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.