Bauarbeiten für Kreisel im Autobahnkreuz Monheim-Süd beginnen

Anzeige
Vor allem die Berufspendler wird es freuen: Ab Montag, 28. August, lässt die Stadt Monheim am Rhein im Auftrag des Landesbetriebes Straßen.NRW die Autobahnausfahrt im Autobahnkreuz Monheim-Süd komplett neu gestalten und zu einem Kreisverkehr umbauen. "Eigentlich wäre der Landesbetrieb zuständig. Doch damit das Projekt zügiger verwirklicht werden kann, haben wir gegen Kostenerstattung die Planung übernommen", erläutert Andreas Apsel, zuständiger Bereichsleiter im Monheimer Rathaus.

Nach Ende der Baumaßnahme wird der Verkehr erheblich fließender sein. Außerdem fällt das oft mit Wartezeiten verbundene und nicht ganz ungefährliche Linksabbiegen von der Autobahn kommend in Richtung Gewerbegebiete an der Monheimer Alfred-Nobel-Straße durch den fertiggestellten Kreisel weg. Während der mehrmonatigen Bauzeit kommt es allerdings erst einmal zu Einschränkungen.

"Zunächst werden für etwa drei Wochen Arbeiten an einer Kanalhaltung durchgeführt. Dafür muss die Hitdorfer Straße halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird durch eine Lichtsignalanlage geregelt. Das kann zu längeren Wartezeiten, insbesondere bei der Zufahrt zur Autobahn, führen", so Apsel.

Beim anschließenden mehrmonatigen Bau des Kreisels wird der Verkehr zweispurig an der Baustelle vorbeigeführt. Dennoch kann es auch dabei aufgrund der beengten Verhältnisse zu Behinderungen kommen. Wann die Maßnahme genau abgeschlossen sein wird, kann noch nicht gesagt werden. Denn das hängt auch von den Baufortschritten auf der A 542 ab, die Straßen.NRW parallel durchführt.

Der Rad- und Gehweg an der Hitdorfer Straße ist zumindest in der ersten Phase der Arbeiten im Baustellenbereich gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.