3 X Gold - 2 X Silber - 1 X Bronze für die Dancing Sweethearts beim Deutschen Ballettwettbewerb.

Anzeige
  Langenfelder Tänzerinnen und Tänzer erfolgreich vom Deutschen Ballettwettbewerb aus München zurück.

Am letzten Mittwoch ging es für die Dancing Sweethearts von Susannes Ballettschule Langenfeld aufgeregt und voller Spannung nach München zum Deutschen Ballettwettbewerb wo die besten Tänzerinnen aus Deutschland gegeneinander zum Wettkampf antreten.

Am Donnerstagmorgen hieß es früh aufstehen, da die Tänzerinnen zu den ersten Wettbewerben in die Nachbarstadt von München, Fürstenfeldbruck, fahren mussten.

Als erste von den Langenfelder Tänzerinnen mussten Samanta Lück, Zoe Warschun, Alisa Draber und Ekaterina Ebert in der Kategorie Modern-Tanz Quartett mit ihrem Tanz „Medicine“ auf die Bühne.

Danach war Ekaterina Ebert in der Kategorie Solo Showtanz Erwachsene mit dem Tanz „My Reflection“ an der Reihe.

Nachdem die Tänze gegen die starke Konkurrenz absolviert waren, hieß es warten bis zur Siegerehrung.

Endlich war es soweit, große Freude bei den Langenfelder Tänzerinnen und der Trainerin Suanne Guss, Silber für das Quartett und Silber für das Solo.
Am nächsten Tag, freitags, ging es dann aufgeregt weiter. Es standen noch die Kindersolos Showtanz und Gruppen Akrobatik-Tanz auf dem Programm.
Nach dem im Showtanz gute Platzierungen erreicht wurden waren die Kategorien Akrobatik-Tanz (50% Tanz und 50 % Akrobatik) in verschiedenen Altersklassen an der Reihe.

Als erste musste Luca Hieke in der Altersgruppe bis 9 Jahre mit Ihrem Akrobatik-Tanz „Pipi Langstrumpf“ auf die Bühne. In der nächsten Altersgruppe bis 13 Jahre konnte Chiara Campobasso ihr akrobatisches und tänzerisches können mit dem Tanz „Bezaubernde Jeannie“ gegen starke Konkurrenz zeigen.

Jetzt hieß es wieder auf die Siegerehrung warten. Die Aufregung bei den Tänzerinnen und der Trainerin stieg wieder an, aber es kam noch besser als am Vortag, riesiger Jubel bei den Langenfeldern Tänzerinnen, Trainerin und den mitgereisten Eltern und Großeltern, zwei erste Plätze, Gold für Luca Hieke und Gold Chiara Campobasso.

Nachmittag waren dann die Gruppentänze an der Reihe wo in der Kategorie Ballett-Fusion bis 13 Jahre gegen sehr starke Gegner mit dem Tanz „First Love“ überraschend die Bronzemedaille ertanzt wurde.

In der Kategorie Akrobatik-Tanz bis 17 Jahre standen die Dancing Sweethearts dann mit 23 Tänzerinnen und einem Tänzer (Ilias Araz) auf der Bühne. Man war gespannt wie der Gruppentanz mit dem Titel „Be Our Guest“ bei der Jury und dem Publikum im vollbesetztem Saal ankommt.

Die Trainerin, Susanne Guss, beobachtete mehr die Reaktion der Jury als ihre Tänzerinnen und war aufgeregt und sehr gespannt auf das Ergebnis. Ein tosender langer Applaus des Publikums bestätigte schon mal, dass dieser Tanz sehr gut ankam.

Aber wie entscheidet die Jury?

Wieder warten bis zur Siegerehrung.
Dann kamen die Ergebnisse, großer freudiger Jubel bei den Dancing Sweethearts, der Trainerin und dem mitgereisten Anhang.

Mit sagenhaften 95,7 von 100 erreichbaren Punkten setzte die Jury die Langenfelder auf Platz 1 in dieser Kategorie, das hieß nochmal Gold für die Dancing Sweethearts.

Somit sind alle Langenfelder Tänzerinnen und ein Tänzer im Team Germany und für den World Dance Cup vom 24. Juni bis 01. Juli in Offenburg qualifiziert. Samanta Lück, Zoe Katharina Warschun, Alisa Draber, Isabella Melograno, Kimberly Jeitner, Annalena Jansen, Ekaterina Ebert, Chiara Elea Campobasso, Helen Theus, Anna Araz, Sofia Lene Scherf, Kim Jovina Warschun, Nelly Aurelie Wille, Laetitia Kohlhammer, Alexandra Hecht, Alicia Melzer, Jolina Hasselbach, Julie Hasselbach, Luca Hieke, Mila Hieke, Maria Scheremeta, Lynn Wellmann, Fiona Krummel, , Sophie Araz, Anastasia Cristea, Enni Teeuwe,Leticia Bosnjak, Ilias Araz und die Trainerin Susanne Guss (Diplom Ballettpädagogin).

Infos unter: www.dwcworld.com und www.bfkm.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.