Bayer Leverkusen: 2x2 Karten gegen Dortmund

Anzeige
Leverkusen: BayArena |

Leverkusen (sp). Bei Bayer braucht es einen Hattrick! Gegen den HSV sicherte Joel Pohjanpalo am zweiten Spieltag mit seinen drei Treffern vor heimischem Publikum den ersten Saisonsieg. Gegen Mainz netzte am vergangenen Wochenende „die kleine Erbse“ Javier Hernandez dreimal ein - und ermöglichte damit den ersten Auswärtssieg. Weitere Parallelen der jüngsten Bayer-Siege: Der letzte Treffer fiel jeweils in der Nachspielzeit. Und: Die Werkself lief beide Male einem Rückstand hinterher und drehte das Spiel.

Die Anspannung war deutlich erkennbar


Trainer Roger Schmidt gab sich nach dem Spiel betont gelassen. Er habe auch vor der Partie die volle Rückendeckung aller Verantwortlichen gehabt. Keine Diskussion um seine Person. Doch einige Situationen während des Spiels verrieten seine enorme Anspannung nach den vorherigen für Bayer-Verhältnisse mageren vier Punkten aus vier Spielen. So diskutierte Roger Schmidt lautstark mit Schiedsrichter Günter Perl und schrie mit weit aufgerissenen Augen bei einer Aktion Offensivkraft Admir Admir Mehmedi an. Der Unterschied zur vergangenen Saison mit dem Spielabbruch-Eklat. Der Werkself-Coach hatte sich schnell wieder unter Kontrolle.

Die Spiel-Kontrolle übernommen


Und in der zweiten Halbzeit übernahm Bayer Leverkusen dann auch auf dem Rasen die Kontrolle über das Spiel. Wie bei der teils blutleeren Vorstellung beim Heimspiel vergangenen Mittwoch gegen Augsburg (0:0), sorgte die Einwechslung von Stefan Kießling für mehr Schwung im Angriffspiel. Er schaffte Räume und verlängerte viele Bälle in den Strafraum. Hier bewies Javier Hernandez, warum er international einer der gefährlichsten Stürmer ist. Akrobatisch „pflückte“ er auch hohe Bälle aus der Luft und brachte sie dank beeindruckender Körperbeherrschung ohne Schnörkel auf das Tor.

Am Dienstag in der Champions League gegen Monaco


Warm schießen für die für die Champions League? Die Werkself reist zumindest mit Rückenwind zum AS Monaco, nach einem 2:1 gegen Angers Tabellenführer in der französischen Liga. Anstoß ist am morgigen Dienstag um 20.45 Uhr.

Topspiel gegen Borussia Dortmund


Am Samstag empfängt Bayer Leverkusen dann zum Topspiel Borussia Dortmund in der BayArena. Anstoß ist um 18.30 Uhr. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel hat nach den jüngsten Siegen wohl die Favoriten-Rolle inne. Beim 3:1-Erfolg am vergangenen Samstag gegen Freiburg war auch die stark ansteigende Formkurve von Mario Götze erkennbar. Und dennoch hatte sich die Dortmunder Elf über weitere Strecken schwer getan. Kann die Werkself die Partie offen gestalten? Sie können dies mit etwas Glück live miterleben.

Zusammen mit Krombacher verlosen wir 2x2 Karten für das Spiel gegen Borussia Dortmund. Dafür muss eine Gewinnspiel-Frage richtig beantwortet werden. Die Frage und wie man gewinnen kann, erfahren Sie in der Mittwochs-Ausgabe des Wochen-Anzeigers.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.