D2 des HSV verpasst durch Heimniederlage den Sprung auf Rang 5

Anzeige
Am vorletzten Hinrundenspieltag empfing die D2 zu einem „Länderspiel“ DITIB Leverkusen und unterlag dabei mit 2:5. Dabei wäre mit einem Sieg ein Aufrücken in der Tabelle drin gewesen.
Gegen einen körperlich überlegenen Gegner, bei dem einige Spieler den Eindruck erweckten, sei seien älter, kam der HSV nicht gut in die Partie. Schon in Minute 4 gelang der auffallend großen „10“ der Gäste die Führung. Danach fassten sich Silas, Basti und Carina ein Herz, gingen konsequent in die Zweikämpfe und zerstörten so das Spiel der Gäste. Mit Teamwork nahmen Kapitän Basti Wunderlich und Carina Gürke einen ebenfalls sehr großen Stürmer komplett aus der Partie. Nach guten Chancen durch Carina mit einem Freistoß, Tobi nach schöner Einzelleistung und Patrick, der eine Flanke von Jaret über das Tor beförderte, waren die Gastgeber gedanklich wohl schon in der Kabine und DITIB erhöhte auf 0:2. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Carina mit einem sehenswerten Treffer der Anschluß. Sie versenkte einen Freistoß treffsicher im Winkel. Fast im Gegenzug stellte der Gast aber mit dem 1:3 den alten Abstand wieder her. Wiederum nur zwei Minuten später schlug der HSV zurück und Tobias Schöning brachte nach Vorarbeit von Luca Grandi mit dem 2:3 die Rot-Weissen wieder ins Spiel zurück. Aber nur eine Zeigerumdrehung danach trafen die Leverkusener zum 2:4. Nach einem Foulspiel an Sebastian Wunderlich, der sich alleine auf dem Weg Richtung Tor befand, blieb der fällige Strafstoßpfiff für den HSV und die dann eigentlich fällige rote Karte für einen DITIB Spieler aus. Dies war der Knackpunkt und in Minute 52 machte der Gast mit dem 2:5 im Anschluß an einen Konter den Sack zu. Nach 4 Spielen ohne Niederlage verloren die Hucklenbrucher diesmal wieder aber diese Niederlage fiel eindeutig zu hoch aus. Auf jeden Fall sollte das Team gemerkt haben, dass es gegen jeden Gegner bestehen kann. Hervorzuheben ist am heutigen Tag die Leistung von Carina Gürke, die sich nach dem Spiel sogar mit Angeboten vom Gast konfrontiert sah, sich aber ganz klar zum HSV bekannte und weiterhelfen möchte die Saison positiv mitzugestalten. Am nächsten Samstag gilt es nun einen Derbysieg gegen TuSpo Richrath einzufahren und die Hinrunde mit einem Sieg zu beenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.