Erster Turnier Sieg für die neue U11 des HSV Langenfeld

Anzeige
Der Jahrgang 2007 nahm erfolgreich am 2006er Turnier bei TG Hilgen 04 teil.
Obwohl für das Turnier der erfolgreichen 2006er Jahrgang des HSV eingeplant war, schubste das Trainerteam den neuen U11 Jahrgang 2007 ins kalte Wasser. Das Team sollte sich gegen die im Schnitt ein Jahr älteren Gegner beweisen. Zur Verstärkung und um den Lernprozess der 2007er zu fördern, schickten die Trainer noch zwei Spieler des Jahrgang 2006er mit nach Hilgen, die für Stabilität sorgen und von denen sich die 2007er etwas abschauen sollten. In der ersten Partie trafen die jungen Hucklenbrucher dann auf das Team des Gastgebers TG Hilgen 04, das als großer Favorit in die Partie ging. Die Jungs von der Burgstraße spielten und attackierten ohne jegliche Angst, dies belohnte sie am Ende und sie gewannen mit 2:0. Im zweiten Spiel schlugen sie dann souverän den BV Burscheid mit 4:0. Dieses Ergebnis hätte sogar noch deutlich höher ausfallen können. Schon jetzt merkte man, dass die jungen Kicker vom HSV sich in einen Rausch spielten. Im dritten Spiel schlugen sie die 1.Spvg. Solingen 03 mit 2:0 und im letzten Gruppenspiel bezwangen sie TV Struck mit 4:0. Gruppenphase tadellos abgeschlossen! Platz 1 mit 12 Punkten und 12:0 Toren! Im Halbfinale traf der HSV dann auf das zweite Solinger Team der „03er“. Die Solinger hatten technisch starke Spieler in den Reihen, doch die HSV Young Boys pressten von der ersten Minute an Solingen in die eigene Hälfte. Ein bis zwei ungefährliche Konter rutschten zwar durch, was den HSV aber nicht sonderlich beeindruckte. Leider vergab der HSV viele Chancen wodurch sich die Solinger ins Elfmeterschießen retteten. Diesen Krimi entschieden dann aber die Jungs von der Burgstraße für sich. Im Finale wartete dann wieder die TG Hilgen 04, die das Ticket ins Finale auch durch Elfmeterschießen erzwingen konnten. Im Finale dominierte wieder der HSV. Chancen über Chancen, ohne allerdings etwas Zählbares zu erreichen. Stattdessen kassierten die Hucklenbrucher einen Konter und der führte zur 1:0 Führung für die Gastgeber Mannschaft! Bei jetzt nur noch zwei zu spielenden Minuten, löste das Trainerteam die Abwehr auf und spielte Hop oder Top. In der letzten Minute fiel dann der verdiente Ausgleich. Dieser führte die Mannschaft dann ins Elfmeterschießen, welches am Ende glücklicherweise 4:3 für den HSV ausging. Für fast alle 2007er war es der erste Turniersieg, was sie dementsprechend ausgelassen feierten. Fazit der Trainer: „Die 2007er haben alles klasse umgesetzt, somit haben die beiden 2006er einen super Job gemacht! Verdient Turniersieger geworden! Im Fußball zählt nicht Größe sondern Leidenschaft!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.