FCL festigt Position im oberen Tabellendrittel

Anzeige
Philipp Wachenfeld holte vier Punkte am Wochenende
Langenfeld (Rheinland): Konrad-Adenauer-Gymnasium | Am vergangenen Wochenende empfing die erste Mannschaft des FC Langenfeld den TV Refrath und den STC BW Solingen. Beide Begegnungen konnten mit 6:2 gewonnen werden! Aber von vorne…

Am Samstag waren wohl alle ein wenig von den starken Schneefällen überrascht, allerdings schafften es alle Akteure des FCL rechtzeitig in die Halle. Lediglich die Nummer 1 des TVR steckte im Schneechaos fest und kam nicht rechtzeitig in der Halle an.

Der FCL startete mit gewohnter Aufstellung in allen Disziplinen. Da Samuel Hsiao, der bei der letzten Begegnung in Berlin erfolgreich seinen Einstand feierte, in der zweiten Mannschaft im Einsatz war, rückte Philipp Wachenfeld wieder ins Einzel.
Das erste Doppel von Philipp Wachenfeld und Mike Joppien, sowie das Damendoppel von Fabienne Köhler und Jeanine Cicognini konnten sich souverän in zwei Sätzen durchsetzen. Das zweite Herrendoppel mit Sven-Eric Kastens und Ryan McCarthy zeigte ein gutes Spiel und wurde gegen die Refrather Paarung leider knapp verloren. Nach dem auch Karoliine Hõim ihr Dameneinzel souverän in zwei Sätzen gewinnen konnte, sah alles nach einem Sieg aus, allerdings sollte es in den Herreneinzeln nochmals eng werden.

Maxime Moreels sah sich Kai Waldenberger gegenüber und verlor hier etwas überraschend im dritten Satz mit 19:21. Sven-Eric Kastens und Philipp Wachenfeld spielten das zweite und dritte Herreneinzel parallel und hatten schwer zu kämpfen. Beide fanden jedoch das bessere Ende für sich und machten mit zwei Dreisatz-Erfolgen den Sieg für den FCL perfekt. Das abschließende Mixed konnte auch in zwei Sätzen gewonnen werden, welches zum 6:2 Endstand führte.

Am Sonntag traf man nun auf die Nachbarn aus Solingen, die tags zuvor in Berlin angetreten waren.
Mit einem perfekten Start gewann man alle drei Doppel zu Beginn der Partie. Maxime Moreels unterlag im Spitzeneinzel gegen den starken Indonesier Adi Pratama, während Karoliine Hõim ungefährdet den vierten Punkt für den FCL im Dameneinzel holte.

Sven-Eric Kastens profitierte im zweiten Einzel von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners Ivan Atanosov und somit stand der Sieg für den FCL fest. Philipp Wachenfeld gewann anschließend in zwei Sätzen gegen Niklas Niemczyk. Das Mixed von Fabienne Köhler und Ryan McCarthy kam gegen die starke Solinger Paarung kaum ins Spiel und verlor das letzte Spiel des Tages deutlich in zwei Sätzen.

Nach Abschluss der Spieltage 9 und 10 befindet sich der FCL nun auf dem zweiten Tabellenplatz mit zwei Punkten Rückstand auf den BW Wittorf und zwei Punkten Vorsprung auf den dritten BV RW Wesel. Mit den beiden Siegen konnte man sich nun deutlich im oberen Tabellendrittel festigen und weißt fünf Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz auf. Weiter geht es in der 2. Bundesliga Nord am 21. und 22. Februar, wo man auswärts auf Wesel und Emsdetten trifft. Zunächst treten nächste und übernächste Woche fast alle Akteure der ersten Mannschaft an den jeweiligen Nationalen Meisterschaften teil.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.