Hallenturnier in Duisburg – C1 holt dritten Platz

Anzeige
Das C1-Hallenturnier des Duisburger SV 1900 war dank einiger Mannschaften aus der starken Duisburger Leistungsklasse gut besetzt. So war die C1 des HSV als jüngste Mannschaft des Turniers klarer Außenseiter.
Im ersten Spiel untermauerte der Gastgeber seine Favoritenstellung und ging rasch mit 2:0 in Führung. Unsere Jungs (und Mädels) ließen sich aber nicht beirren und hielten sich tapfer. Aus einer guten Defensive heraus verstand es die Mannschaft, immer wieder durch gute Konter zu gefallen. Nach einen Zuspiel von Ismail traf Robin zum 1:2 Endstand.
Zweiter Gegner war die "dritte" Mannschaft des DSV 1900, bestehend aus weiteren Spielern der Leistungsklasse. Hier geriet der HSV auch in Rückstand. Doch kurz vor Schluß war es wiederum Robin, der zum 1:1 Endstand traf.
Im dritten Spiel traf man auf SuS Dinslaken. Hier hatte der HSV von Anfang an die größeren Spielanteile und gewann klar durch Tore von Maurice und Jan mit 2:0.
Nach den vorliegenden Ergebnissen war für den HSV im letzten Spiel gegen den FC Taxi Duisburg durch einen Sieg sogar das Spiel um den dritten Platz in greifbare Nähe gerückt.
Der favorisierte FC Taxi ging überheblich zur Sache und kam mit seiner südländischen Spielweise in keiner Weise mit der guten Langenfelder Defensive zurecht. Marie - Christine, Marvin, Leonie und der immer sichere Marko im Tor ließen nichts anbrennen. Kurz vor Schluß war es dann Ismail, der seine gute Leistung mit dem Siegtreffer krönte und den HSV in die Endrunde schoß.
Im Spiel um Platz 3 wartete dann mit Tura Duisburg der Tabellenführer der Duisburger Leistungsklasse. Gut, daß unsere Mannschaft davon keine Ahnung hatte, denn völlig unbeeindruckt bestimmte der HSV das Spielgeschehen. Innerhalb von fünf Minuten lag man mit 3:0 vorne. Torschützen waren 2x Ismail und Robin. Die Spieler von Tura waren geschockt und gingen darauf hin ziemlich frustiert und hart zur Sache, da der HSV sich jetzt auf das Kontern und Zeitspiel konzentrierte. Zwar kam der Gegner noch auf 2:3 heran, brachte sich aber durch ständiges Foulspiel und Meckern um die theoretische Siegchance und kassierte zwei Zeitstrafen.
Der dritte Platz bei diesem anspruchsvollen Turnier unterstreicht die Tatsache, daß der HSV sich spielerisch und vor allem kämpferisch auch gegen "ältere" Gegner durchsetzen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.