Hochwasserkatastrophe DSB Hilfe werblich ausschlachten!

Anzeige
Langenfeld (Rheinland): Bogensportanlage | Ich habe als Sportschütze soeben folgende Newsletter vom DSB (Deutschen Schützenbund) bekommen:
"Hochwasserkatastrophe - Schützen leisten Schützenhilfe
Deutscher Schützenbund unterstützt DOSB-Hilfsfond"

DOSB=Deutsche Olympische SportBund

Mit großem Interesse habe ich den Artikel gelesen und die Hilfestellung auf das einzelne Mitglied umgelegt. Der DSB hat noch 1.5 Millionen Mitglieder.
Intension war für unseren Verein eine Schlagzeile zu generieren.

Nun hat der DSB 10.000,- € als Hochwasserhilfe gespendet pro Mitglied ca. 0,0067 €!
Selbst in Cent nicht mehr auszudrücken.

OK jede Hilfe ist wichtig und gut das sie geleistet wird. Aber bitte, wenn ich mir das Strassenmagazin fifty-fifty für 2,- € kaufe oder einem Bedürftigem etwas in den Hut lege, poste ich es nicht gleich bei facebook oder erstelle einen Newsletter.

Also das Spenden des DSB war OK, es ausschlachten zu wollen in einem Newletter empfinde ich als Sportschütze sehr beschämend.

Zu den Beträge: Beim RSB (Rheinischen Schützenbund) mit ca. 80.000 Mitgliedern wurde auf der Delegiertenversammlung in Dormagen bekannt, dass der ehemalige Kassierer von 2005 bis 2010 etwa 312.000 Euro auf eigene Konten überwiesen hat.

Und der gesamte DSB gibt 10.000,- € (Zweckgebunden!) und hängt das noch an die große Glocke.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.