HSV-Damen-1 starten erfolgreich in neue Bezirksligasaison

Anzeige
Im ersten Spiel der neuen Bezirksligasaison siegten die DAMEN-1 des HSV-Langenfeld bei Tuspo Richrath souverän mit 6:2. Und auch die Damen 2 durften sich über drei Auswärtspunkte freuen.
Am Sonntag kam es bei besten Fußballwetter zum Auftakt der neuen Bezirksligasaison direkt zum Langenfelder Stadtderby. So reisten die HVS-Damen zum gerade erst aufgestiegenen Nachbarn nach Richrath. Letztes Jahr nur knapp am Aufstieg in die Landesliga gescheitert, warnten die Trainer der HSV-Damen-1 vor den Aufsteigerinnen von TuSpo und baten darum, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Richrath würde - gerade, weil es deren erstes Spiel in der Bezirksliga ist und dann noch ein Stadtderby - sicher sehr engagiert auftreten. Wie Recht die HSV-Trainer hatten, zeigte sich von der ersten Minute an. Die Heimmannschaft ging ambitioniert in die Zweikämpfe und forderte den HSV-Mädels volle Konzentration ab. Aber bereits in der 6. Minute konnten die routinierten HSV-Stürmerinnen eine Lücke in der Richrather Innenverteidigung ausnutzen. Jacqueline Rose spielte dabei Julia Keppner hervorragend frei, welche dann aus zentraler Position aus etwa 14 Metern zum 0:1 einnetzen konnte. Bereits in Minute 12 war es dann eine Ungeschicklichkeit im Zweikampf, die Richrath einen berechtigten Foulelfmeter einbrachte, den die Heimmannschaft dann auch verwandeln konnte. HSV-Torfrau Monique Lier war zwar in der richtigen Ecke, konnte den 1:1 Ausgleich aber nicht verhindern. Mit zunehmender Spieldauer, setzte sich dann die Erfahrung der HSV-Damen mehr und mehr durch. Die Zweikämpfe wurden überwiegend gewonnen und das Spielgeschehen verlagerte sich meist in die Richrather Hälfte, wobei die Aufsteigerinnen mit schnellen Kontern versuchten, gefährlich zu werden. Dies gelang zwar in der einen oder anderen Situation, aber mit zunehmender Spieldauer bekam die sehr sicher stehende HSV-Defensive das Geschehen in den Griff und fütterte die Stürmerinnen mit guten Bällen. So war es in der 20. Minute Jacqueline Rose, die aus 16 Metern zentrale Position den Ball unter der Latte zum 0:2 versenkte. Keppner war es dann in der 36. Minute, welche einen von der Richrather Torfrau abgewehrten Ball sicher aus etwa 5 Metern zum 1:3 Pausenstand verwandelte.
Nach der Pause merkte man den Richratherinnen an, dass sie gewillt waren, noch einmal alles zu geben. Der 2:3 Anschlusstreffer (65.) des TuSpo fiel jedoch aus einer überaus deutlichen Abseitsposition, welche der Schiedsrichter nicht ahndete. Davon unbeeindruckt brachte das, die in der Zwischenzeit sehr souverän und abgeklärt spielenden HSV-Damen nicht aus der Ruhe. So war es Julia Keppner, die mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten (67. + 69.) das Ergebnis auf 2:5 erhöhte und damit die Partie faktisch entschied. Den Schlusspunkt zum 2:6 in einer sehr kämpferischen und hart umkämpften Partie setzte nochmals Rose in der 80 Minute.Die HSV-Fußballerinnen der DAMEN-1 startetet somit erfolgreich in die neue Bezirksligasaison und erwarten am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr auf der heimischen Burgstraße die Gäste von Sportring Solingen.Das Spiel der Damen 2 bei der Spielgemeinschaft TVD / Union Velbert wurde bei Stand von 8:0 für die Hucklenbrucherinnen infolge Spielerinnenmangel der Gastgeberinnen abgebrochen (detaillierter Bericht folgt noch).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.