HSV-Damen mit 6:2 Heimsieg gegen Mettmann Sport

Anzeige
Mit einem 6:2 Heimsieg gegen Mettmann Sport setzen sich die HSV-Damen wieder einen Punkt hinter dem Spitzenreiter DSC99 fest.
Im vorletzten Heimspiel der Saison taten sich die Langenfelderinnen in der ersten Halbzeit recht schwer. So fiel der 0:1 Rückstand bereits in der 8. Minute, jedoch erzielte Julia Keppner nach einem schönen Pass von der rechten Seite das 1:1 bereits in der 10. Minute aus zentraler Position. Besser wurde das Spiel der Langenfelderinnen dadurch aber nicht. Die HSV-Damen verloren zu viele Zweikämpfe und bekamen keinen Zugriff im Mittelfeld. Ohne weitere große Torchancen ging es mit diesem Unentschieden in die Pause. Das HSV-Trainerteam reagierte in der Halbzeit mit einigen Umstellungen und so gelang es den Hucklenbruchlerinnen das Spiel mehr und mehr in die Hälfte der Gäste zu verlagern. Auch der Druck auf die gegnerische Defensive bei deren Spielaufbau wurde deutlich erhöht, sodass die Langenfelderinnen deutlich spielbestimmender wurden. Es dauerte allerdings noch bis zur 67. Minute bis Larissa Herhalt das 2:1 mit einem furiosen Schuss aus gut 35 Metern aus zentraler Lage erzielte. Nun schienen auch die letzten Selbstzweifel verschwunden zu sein und die Damen des HSV drehten richtig auf. So erhöhte Keppner mit einem schönen Heber über die Torfrau auf 3:1 (73.) und erzielte ihren zweiten Treffer des Spieles. In der 81. Minute war es dann erneut Herhalt, welche ebenfalls mit ihrem zweiten Treffer auf 4:1 erhöhte. Durch einen, aufgrund einer Nachlässigkeit gefangenen, Treffer der Gäste zum 4:2 kamen die Mettmannerinnen nochmals näher heran, konnten aber keine ernsthafte Gefahr mehr entfalten. Nachdem Herhalt in der 84. Minute gelb-rot gefährdet ausgewechselt wurde, schaffte es Keppner mit ihrem dritten und vierten Tor im Spiel (87. + 89.) zum 6:2 Endstand einzunetzen.
Mit diesem Sieg sind die Fußballerinnen des HSV-Langenfeld nach wie vor ganz heiß im Rennen um Meisterschaft und Aufstieg. Mit nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer DSC99 Düsseldorf reisen sie am kommenden Sonntag genau zu diesen. Der DSC konnte am vorherigen Spieltag mit einem Sieg an den spielfreien Langenfelderinnen des HSV vorbeiziehen, empfängt diese aber am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr. Somit haben es die HSV-Damen selbst in der Hand am nächsten Sonntag die Spitzenposition in der Bezirksliga vom DSC99 zurück zu erobern. Mit der besten Defensive und dem zweitbesten Angriff der Liga sowie als einziges ungeschlagenes Team reisen die Langenfelderinnen am Sonntag wohl zu einer Art Endspiel um den Platz an der Sonne in die Landeshauptstadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.