HSV E3 - wackelig aber wieder erfolgreich

Anzeige
Die E3 hat ihre Siegesserie fortgesetzt und mit dem 6:4 beim SSV Lützenkirchen den siebenten Dreier in Folge eingefahren. Diesmal gelang der Sieg vor allem über den Kampf - weniger durch spielerische Qualitäten.
Zum dritten Mal in Folge begann das Spiel mit einem schnellen 0:1-Rückstand. Nach neun Minuten bestrafte der offensive Gastgeber den schlafmützigen und unsortierten HSV sogar mit dem 0:2. Erst nach einer guten Viertelstunde bekamen die Hucklenbrucher das Spiel und den Gegner langsam besser in den Griff, ohne jedoch wirklich zu überzeugen. Immerhin gelangen drei schöne Treffer zur 3:2-Halbzeitführung.
In der zweiten Hälfte lief es immernoch nicht rund: Gute Torchancen wurden nicht verwandelt und die Defensive leistete sich - neben vielen guten Aktionen - auch manche Wackler. Dem vermeintlich beruhigenden 4:2 folgte der 4:3-Anschlusstreffer. Das 5:3 beantwortete der fast gleichwertige SSV mit dem 5:4. Permanent drohte das Spiel zu kippen, bis in der Nachspielzeit das erlösende und letztlich auch verdiente 6:4 fiel. Die nächste Aufgabe muss das Team von Coach Ado Kojo wieder in Lützenkirchen lösen - beim Turnier am Pfingstsamstag. Kurz danach wartet das große Saisonfinale mit dem Heimspiel gegen Aufderhöhe und der Partie bei der bislang ebenfalls verlustpunktfreien SSVg Haan. Vielleicht wird dann mitentscheidend sein, dass die HSV-E3 mehrfach bewiesen hat, wie man Rückstände in Siege verwandelt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.