HSV Junioren können ihre Saison noch „vergolden“

Anzeige
Während die A Junioren durch ihren Gruppensieg in der Leistungsklasse des Kreises 2 den direkten Aufstieg in die Bergische Leistungsklasse geschafft haben, müssen andere Jugendteams der Hucklenbrucher noch einmal „ackern“.
Auch die B1 Junioren von der Burgstrasse haben eine hervorragende Saison gespielt. Mit 16 Siegen, drei Remis und drei Niederlagen erreichte das Team 51 Zähler und ging mit nur drei Punkten Rückstand auf die B1 des Oberligisten SF Baumberg als Zweiter der Solinger LK über die Ziellinie. In der Qualifikation zur Bergischen LK treffen die HSV Jungs auf Bayer Wuppertal (6. der Bergischen LK), den FC Remscheid (9. der Bergischen LK, nur aufgrund des etwas besseren Torverhältnis nicht direkt abgestiegen) und auf Grün-Weiß Wuppertal (Zweiter der Wuppertaler LK). Das ist eine schwere aber auch lösbare Aufgabe. Und wenn es nicht klappt, spielt das Team halt in der Solinger LK weiter.
Die C1 Junioren dürften es etwas einfacher haben. Ihre Gegner lauten SV DITIB Solingen (10. der Bergischen LK), BV Gräfrath (5. der Kreisklasse Solingen) und den TSV Aufderhöhe (7. der Solinger KK). Der HSV (6. der Solinger KK) trifft also auf alte Bekannte aus der gerade beendeten Saison. In der Liga gab es gegen diese Teams einen Sieg, ein Remis und zwei knappe Niederlagen.
Die D1 Junioren spielen ebenfalls um den Aufstieg in die Solinger Leistungsklasse. In einer Dreiergruppe treffen sie auf zwei Mannschaften, die schon in der LK spielten: TSV Aufderhöhe (7. der LK) und VfB Solingen (10.). Da ja diese Qualifikationsspiele immer schon mit dem jungen Jahrgang gespielt werden müssen – Spieler, die nach der Sommerpause in eine höhere Altersklasse wechseln dürfen nicht mehr eingesetzt werden – sind die Ergebnisse aus der gerade abgelaufenen Spielzeit aber nicht allzu aussagekräftig. Daumendrücken für alle drei Mannschaften ist auf jeden Fall eine gute Option!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.