HSV Langenfeld: Bittere Niederlage im Spitzenduell für die U17-1 Juniorinnen

Anzeige
Im Spitzenduell gegen deb FC Remscheid mussten die U17-Mädchen des HSV Langenfeld eine Niederlage einstecken.
Bereits nach 10 Sekunden hätte Justine E. nach einem Fehlpass der Remscheiderinnen den HSV in Führung bringen können. Leider scheiterte sie an der gegnerischen Torhüterin. Die HSV-Mädchen setzen die Gegnerinnen weiter unter Druck und kamen bereits in der 9. Minute zu ihrer 2. Großchance. Wieder durch einen Fehlpass kam Justine E. an den Ball. Leider war auch hier wieder die Torhüterin die Endstation. Danach verflachte das Spiel des HSV und es spielte sich alles im Mittelfeld ab. Selbst einfache kurze Pässe fanden keinen Abnehmer in den eigenen Reihen. Aussichtsreiche Torchancen wurden leichtfertig vergeben. Erst in der 30 Minute gab es einen Torschuss von Lina G., der allerdings von der Remscheider Torhüterin zur Ecke gelenkt wurde. In der 35 Minute führte eine inkonsequente Abwehrleistung zum 0:1. Kurz vor der Pause dann ein Elfmetergeschenk für den HSV. Lina G. trat an und schoss leider drüber. Bezeichnend für die heutige Mannschaftsleistung. Die 2. Halbzeit begann mit einer Torchance für den HSV. Nach einem Querpass von Justine E. kam Lisa S. leider zu spät. Fast im Gegenzug fiel das 0:2. Nach einer viel zu kurzen Abwehr direkt vor die Füße einer generischen Spielerin zog diese ab ins lange Eck, ohne Abwehrchance für Torfrau Laura S. Danach kam es zu einem Aufbäumen der HSV-Mädchen. Leider wurden weiter aussichtsreiche Torchancen leichtsinnig vergeben. Das Mittelfeld fand beim HSV praktisch nicht statt, so dass die Remscheiderinnen mit wenigen Zügen immer wieder gefährlich vor dem HSV-Tor auftauchten. Das 0:3 fiel wegen einer Unstimmigkeit in der Abwehr. Den ersten strammen Schuss der Gegnerinnen konnte Laura S. noch abwehren aber der Nachschuss landete dann im Netz. Zu guter letzt wurde dann auch noch ein Strafstoß gegen den HSV verhängt, der zum Endstand von 0:4 führte.
Besonders ärgerlich war, daß die Remscheiderinnen nicht wirklich besser waren aber die HSV-Mädchen einfach nicht ins Spiel fanden und nur in kurzen Phasen ihr Können aufblitzen ließen. Allerdings konnten sie nie an die Leistung der letzten Wochen anknüpfen. Jetzt heißt es aus den Fehlern zu lernen und am kommenden Samstag wieder ihre Stärke als Mannschaft zu zeigen und in Tannenhof den nächsten Sieg einzufahren.
Es spielten: Laura S., Pia W., Justine E., Lisa S., Anna-Lisa S., Lina G., Kim K., Amanda K., Juli H., Anna D., Franziska W., Sophie G., Johanna V., Mellissa F.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.