HSV Langenfeld: Couragierter Auftritt der Damen wird leider nicht belohnt

Anzeige
Zum letzten Auswärtsspiel der Saison mussten die Damen beim feststehenden Meister und künftigem Landesligisten FC Remscheid antreten. Trotz des 3:6 (1:1) boten sie einen tollen Auftritt, der ein engeres Resultat verdient gehabt hätte.
Beim Gastgeber war alles für einen feierlichen Saisonabschluß gerichtet und ein lockerer Sieg gegen den HSV hätte den Rahmen abgerundet. Aber die gut ein -, und aufgestellten Hucklenbrucherinnen wollten nicht als dumme Statisten bei dieser Fete dastehen und lieferten einen tollen Auftritt. Auf Vorlage von Noelle Mager gelang Larissa Herhalt schon in Minute 7 die Führung, aber der Aufsteiger reagierte und glich in Minute 11 aus. Bis zur Pause entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und die jungen Rot-Weissen wussten zu überzeugen. In Minute 50 sorgte Kathrin Bochnia auf Vorlage von Julia Keppner für die erneute und nicht unverdiente Führung. Von der 58. bis zur 77. Minute drehte der Gastgeber mit vier Treffern das Spiel, begünstigt durch nötig gewordene Umstellungen beim HSV. Julia Keppner sorgte 10 Minuten vor dem Ende für den dritten Treffer der Gäste aber fast mit dem Schlußpfiff fiel dann sogar noch das 6:3 für den FCR. Der Sieg für den Meister geht in Ordnung, fiel aber zu hoch aus und die HSV Damen können sich damit trösten, einmal mehr ein tolles Spiel gegen ein Spitzenteam der Bezirksliga gezeigt zu haben. Am kommenden Sonntag folgt das Saisonfinale mit der Heimpartie gegen SV Jägerhaus-Linde II (15 Uhr Burgstrasse).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.