HSV Langenfeld: Damen erreichen mit souveränem Auftritt den Finaleinzug im Kreispokal

Anzeige
Im Gastspiel beim klassentieferen SC Leichlingen kamen die HSV Damen zu einem letztlich ungefährdeten 7:0 (3:0) und treffen jetzt im Finale auf den Verbandsligisten SF Baumberg.
Vor dem Spiel gegen den Kreisligisten machten es sich die Verantwortlichen beim HSV zu einer der Hauptaufgaben ihr Team davor zu warnen, den SCL zu unterschätzen. Bei Fußballern leider ein oft vorhandenes Phänomen – das mußten jüngst ja auch die Gladbacher Borussen bei Arminia Bielefeld leidvoll erfahren. In den ersten Minuten schien aber einiges darauf hinzudeuten, dass nicht alle Warnungen Gehör fanden. Und so war das sehenswerte 1:0 durch Jenny Häusler´s Fernschuss ein wichtiger „Dosenöffner“, denn danach wurde es immer besser. Celine Labonde und Noelle Mager sorgten dann mit einem Doppelschlag (27. und 30. Minute) schon für eine Vorentscheidung, denn danach ging bei den Gastgeberinnen, die in der bisherigen Kreisligaspielzeit einen guten Eindruck hinterlassen haben, nicht mehr viel. Im zweiten Durchgang tat der Favorit von der Burgstraße dann lange nicht mehr, als unbedingt nötig. Lisa Braune traf erst in Minute 72 zum 4:0 für den HSV und in der Schlußphase schraubten Nadja Dick, Laura Labonde und Noelle Mager das Ergebnis auf ein „standesgemäßes“ 7:0. Im Finale (laut fussball.de am 14.05.) ist der HSV dann eher in einer Außenseiterrolle, da dort der Verbandsligist SF Baumberg auf die Damen von der Burgstraße wartet. Daß aber auch die Rheingemeindlerinnen zu schlagen sind, zeigte der HSV in der Kreishallenmeisterschaft. Dort gelang in einem aufopferungsvollen Spiel ein Sieg gegen die Sportfreunde. Und außerdem hat ja ein Finale meist eigene Gesetze. Den Kopf schon vorher in den Sand zu stecken, ist daher unangebracht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.