HSV Langenfeld Damen lassen im Lokalderby diesmal keine Fragen offen

Anzeige
Am Sonntag konnten die HSV Damen erstmalig in einem Pflichtspiel gegen den Lokalrivalen VfB Langenfeld einen Sieg landen und der fiel dann auch mit 10:2 (5:0) mehr als deutlich aus.
Selbstbewusst traten die HSV Damen am Sonntag dem Kontrahenten VfB Langenfeld entgegen, denn sie hatten sich endlich den ersten Sieg gegen das Team von der Jahnstrasse vorgenommen. Vom Anpfiff weg deutete sich auch an, dass dieses Unterfangen diesmal wohl gelingen sollte. Die Hucklenbrucherinnen besaßen von Beginn an mehr Spielanteile und beherrschten den Gast auch spielerisch. Gut gelungene Spielzüge endeten in Torchancen, die anfangs jedoch noch fahrlässig vergeben wurden. Die Führung (8.Minute) gab dann noch mehr Selbstvertrauen und ein Dreifachschlag innerhalb von 11 Minuten sorgte dann schon für ein vorentscheidendes 4:0, dem der Gastgeber kurz vor der Pause noch das fünfte Tor folgen ließ. Im zweiten Durchgang konnte der HSV auch noch fünfmal einnetzen, zeigte aber einmal mehr, dass er bei Überlegenheit in puncto Konzentration nachlässt. Dies ermöglichte dem VfB durch seine auffälligste Spielerin, Julia Keppner, noch zwei Treffer, die eigentlich nicht „in der Luft lagen“. Das HSV Team zeigte, dass sich die Trainingsarbeit langsam auszahlt und dass insbesondere die Integration der aufrückenden Mädchen aus der U17, die einen Qualitätsschub mit sich bringen wird, gut gelingen kann.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.