HSV Langenfeld Damen mit mißglücktem Ligastart

Anzeige
Das war kein erfolgreicher Start in die zweite Bezirksligasaison für die HSV Damen. Das Heimspiel gegen den SV Eintracht Solingen II endete 2:3 (2:1).
Den Auftakt in die Saison 15/16 hatten sich die Hucklenbrucherinnen anders vorgestellt. Das Team der Übungsleiter Bochnia und Herhalt kam in der ersten Halbzeit noch ganz gut in die Partie. Laura Duhm und Kathrin Bochnia gaben dabei ihr Ligadebüt für die HSV Damen, die nach 13 Minuten durch Julia Keppner in Führung gingen. Schon sechs Minuten später gelang dem Gast aber der Ausgleich. Nach einer halben Stunde wurde Julia Keppner von Larissa Herhalt gut in Szene gesetzt und erzielte die erneute Führung, die auch bis zur Pause Bestand hatte. Für Hälfte 2 war man auf Seiten der Hucklenbrucherinnen dann durchaus optimistisch, da das Spiel jetzt auch noch durch Rückenwind unterstützt wurde. Wider Erwarten kam es aber anders. Der HSV tat sich zunehmend schwer und der clevere Gast setzte ein ums andere mal mit Bällen in die Spitze gefährliche Akzente. Nach knapp einer Stunde fiel dann der Ausgleich und in Minute 65 auch die nicht unverdiente Gästeführung. Dem HSV fiel in der Offensive heute zu wenig ein und nachdem dann die eigentlich einzige gefährliche Angriffsaktion der HSV Damen in der zweiten Halbzeit kurz vor dem Ende erfolglos blieb, war der Drops gelutscht – leider zu Ungunsten der Gastgeberinnen. Am kommenden Sonntag steht jetzt die Partie bei Aufsteiger SSV Bergisch Born an, der seine Auftaktpartie beim CfR Links II ebenfalls in den Sand setzte (1:2).

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.