HSV Langenfeld: Damen mit Punkteteilung bei der Regionalligareserve von Eintracht Solingen

Anzeige
Beim Gastspiel auf der Zietenstrasse kam der HSV trotz einer 1:0 Führung am Ende nicht über eine Punkteteilung hinaus.
Die Hucklenbrucherinnen kamen am Sonntag Nachmittag furios in die Partie. Schon nach zwei Umdrehungen des Minutenzeigers traf Julia Keppner sehenswert zur Führung für den HSV in das Eintracht Netz. In der Folgezeit agierte das Team weiterhin druckvoll und spielte teilweise auch sehenswert, kam aber zu keinem weiteren Erfolgserlebnis. Mit zunehmender Spieldauer nahm dann die Dominanz der Gäste, die aufgrund von schulischen und beruflichen Verpflichtungen, Krankheit und Verletzungen nur mit einem sehr schmalen Kader in Solingen auflief, mehr und mehr ab. Die Gastgeberinnen kamen dennoch nur durch einen verwandelten Freistoß in Minute 68 zum Ausgleichstreffer, der auch bis zum Abpfiff bestand hatte. Nach dem Spiel, in dem sich Jenny Häusler einmal mehr „Fleißpunkte“ sicherte, war man sich auf Seiten der Hucklenbrucherinnen nicht einig darüber, ob man sich über den Gewinn des einen Punktes freuen oder den Verlust der beiden anderen Punkte betrauern sollte. Natürlich ist es schön, dass der Aufsteiger auch nach dem dritten Rückrundenspiel immer noch ohne Niederlage dasteht. Auf der anderen Seite hat man aber auch in den Spielen gegen Oberbilk und Eintracht zwei mögliche Siege liegenlassen und läßt den Punkterückstand nach oben unnötigerweise anwachsen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.