HSV Langenfeld Damen mit Stehvermögen in Lüttingen

Anzeige
Das darf das Team sich nach einer Laufeinheit auch einmal gönnen...
Beim Testspiel gegen den Vizemeister der Bezirksliga Gruppe 1, SSV Lüttingen, kamen die HSV Damen zum Abschluß ihres Trainingslagers nach einem zwischenzeitlichen 0:2 Rückstand noch zu einem 3:2 Sieg.
Im Rahmen ihres Trainingslagers in Xanten absolvierten die Bezirksligadamen des HSV vor der Heimreise am Sonntag noch ein Spiel gegen den SSV Lüttingen, der in der abgelaufenen Saison nur dem Landesligaaufsteiger GW Lankern den Vortritt lassen musste. Nach einem intensiven Trainingslager mit praktischen und theoretischen Übungseinheiten sollte das Spiel gegen das Team aus Xanten ein erfolgreiches Finale bilden. In der Anfangsphase sah es aber zunächst nicht danach aus. Die Gastgeberinnen hatten mehr vom Spiel und gingen auch nach einer halben Stunde in Führung. Hohe Außentemperaturen und ein ungewohnter Untergrund (Naturrrasen) machten es den Langenfelderinnen, denen zu diesem Spiel nur 11 einsatzfähige Akteurinnen zur Verfügung standen, zusätzlich schwer. Als dann in Minute 73. der Gastgeber sogar auf 2:0 erhöhte, schien alles auf eine Niederlage in diesem Test hinzudeuten, aber mit hoher Moral gelang es dem HSV in der Schlußviertelstunde durch Treffer von Larissa Herhalt, Julia Keppner und Nadja Dick die Partie noch zu drehen. Dass dies dem jungen Team nach den körperlich harten Einheiten und ohne Auswechselmöglichkeit noch gelungen ist, ist besonders hoch zu bewerten. An kommenden Wochenende ist der Landesligist SVG Neuss Weissenberg auf der Burgstrasse zu einem weiteren Test zu Gast.
Am Samstag unterlagen die U17 Juniorinnen in einem Testspiel dem SV Bergfried Leverkusen mit 0:3.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.