HSV Langenfeld Damen mit wichtigen drei Punkten im Spitzenduell

Anzeige
Im Heimspiel gegen den Bezirksligaabsteiger und Tabellenzweiten SG Hackenberg konnten die HSV Damen durch ein 1:0 (0:0) den vielleicht hartnäckigsten Verfolger distanzieren. Jetzt fehlen nur noch ein paar Schritte zum Erreichen des Saisonziel.
Die HSV Damen befanden sich in diesem Spitzenspiel, das seinem Namen nur in Ansätzen gerecht wurde, in einer komfortablen Situation. Während die Hucklenbrucherinnen nur nicht verlieren sollten, war ein Sieg für den Tabellenzweiten aus Remscheid ein absolutes Muss, wenn es nochmal spannend werden sollte. Doch die Damen aus Hackenberg spielten viel zu verhalten. Ob es an der taktischen Ausrichtung gelegen war oder der HSV zu viel Druck aufbaute, läßt sich nicht sagen. Auf jeden Fall hatte der HSV über die gesamte Spieldauer mehr Ballbesitz, Feldvorteile und vielversprechende Aktionen. Dennoch mußte in der zweiten Hälfte die Remscheider Torfrau mithelfen, damit es in diesem typischen „0:0-Spiel“ doch noch einen Sieger gab. Ein zwar kräftig geschossener aber nicht sonderlich platzierter Ball von Julia Keppner rutschte der sonst aufmerksamen Torfrau durch die Handschuhe und ins Tornetz und brachte so den einzigen Treffer. Aber auch nach diesem Rückstand gab es kein Aufbäumen der Bergischen und so konnten die Damen von der Burgstrasse den knappen Erfolg relativ problemlos sichern und gehen jetzt mit breiter Brust auf die Zielgerade.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.