HSV Langenfeld Damenteam siegt im Nervenduell gegen Tannenhof

Anzeige
Durch ein 4:1 (1:0) gegen den FC Tannenhof können die HSV Damen sich wieder etwas Luft nach unten verschaffen.
Vor dem Heimspiel gegen den FC Tannenhof waren die Nerven auf Seiten der Heimmannschaft schon etwas angespannt. Die unnötige Niederlage aus der Vorwoche mit einer im zweiten Durchgang wirklich schwachen Leistung tat ihr übriges dazu, denn bei einer Pleite gegen den heutigen Gast hätte es noch einmal sehr unangenehm werden können. Aber die sehr junge HSV Elf kam mit dem Druck prima klar. Schon im ersten Durchgang diktierten die Rot-Weissen das Geschehen und ließen die schnellen Tannenhofer Stürmerinnen nicht zur Entfaltung kommen. In der 34. Minute brachte Julia Keppner ihre Farben nicht unverdient in Führung. Anders als in der Vorwoche konnten die Hucklenbrucherinnen im zweiten Durchgang aber ihr Niveau halten. Der heute sehr emsigen Larissa Herhalt gelang in der 57. Minute das 2:0. Mit einer schönen Vorlage setzte sie in der 72. Minute dann auch noch Julia Keppner in Szene, die diese Vorlage mit einem sehenswerten Heber zum 3:0 veredelte. Nur 7 Minuten später durfte dann auch Laura Duhm erstmalig für die HSV Farben jubeln. Im Anschluß an einen Eckball konnte der FCT den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen und sie ließ sich nicht lange bitten. Nach dem 4:0 ließ dann die Konzentration der Gastgeberinnen - wahrscheinlich auch als Folge der warmen Witterung – etwas nach und den Damen aus der Landeshauptstadt gelang in Minute 81 der Ehrentreffer. Am kommenden Wochenende könnte der HSV den heutigen Sieg veredeln. Am Freitag findet das Nachholspiel bei TURA Remscheid statt und am Sonntag folgt dann die Heimpartie gegen Fortuna Wuppertal II.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.