HSV Langenfeld: Die Spiele in der Karnevalswoche boten ergebnistechnisch wenig Grund zur Freude

Anzeige
Nur zwei Pflichtspiele und zwei Tests standen in der vergangenen Woche bei den Juniorenteams des HSV Langenfeld auf dem Plan. Dabei gab es drei Niederlagen und nur einen Sieg zu verzeichnen.
Im Spitzenspiel Zweiter gegen den Vierten der Kreisliga standen sich die D1 Junioren und der Gast BV Gräfrath I gegenüber. Der Spielverlauf war aber eines Gipfeltreffens würdig. Die Führung des Gastes aus Solingen (11. Minute) glich der HSV schon in der 23. Spielminute aus. In der Folgezeit entwickelte sich ein spannendes Spiel zweier Teams, die zurecht in den oberen Tabellenregionen stehen. Fast mit dem Schlußpfiff gelang dem glücklicheren Team aus Solingen der entscheidende zweite Treffer zum Sieg. Der HSV steht jetzt immer noch auf Platz 2 der Tabelle, hat aber bei drei Punkten Vorsprung auf den neuen Dritten BV Gräfrath auch schon ein Spiel mehr gespielt. In einem Test standen sich die F3 Junioren und ihr Pendant der Sportfreunde Baumberg gegenüber. Das Team aus der Rheingemeinde hatte hierbei mit 4:2 die Nase vorne.
Endstation für die Juniorinnen U17-1 war das Achtelfinale des Niederrheinpokal. Nachdem das Team durch eine sehr gute Leistung in der ersten Runde den NR Ligisten Bayer Wuppertal mit 4:1 aus dem Rennen geworfen hatte, hieß der Gegner diesmal SV Rees. Das Team vom Niederrhein, das in der aktuellen Saison in der NRL auf einem guten vierten Rang steht, siegte in diesem Match auf der Burgstrasse mit 5:1. Das gut eingestellte HSV Team bot in der Anfangsphase Paroli, musste aber in Minute 14 und 28 zwei Treffer hinnehmen. Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte Kim R. auf 1:2 und gab den Hucklenbrucherinnen wieder Hoffnung. In Hälfte 2 entwickelte sich dann ein Spiel, in dem die höhere Ligenzugehörigkeit des SVR nicht zur Geltung kam. In der 59. Minute sorgte dann der Gast mit dem 3:1 für erste Erleichterung beim Favoriten. Die Hucklenbrucherinnen versuchten in der Folgezeit alles und mussten erst in der Schlußphase, als man „aufmachte“, die Treffer zum 1:4 und 1:5 hinnehmen. Eine zu hohe Niederlage für einen lange gleichwertigen HSV! Eine erfolgreiche Generalprobe vor dem ersten Rückrundenspiel gelang den Juniorinnen U13 im Heimspiel gegen den TSV Aufderhöhe. Das Team von Michele Pupillo führte zur Pause schon mit 2:0 und kam nach einer zweiten Halbzeit, in der der Trainer viel ausprobierte, am Ende zu einem 3:1.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.