HSV Langenfeld E1 ringt im Kreispokal Haan mit 5:2 nieder, aber der Sieg wirkt klarer als er war

Anzeige
Der HSV und die Kontrahenten aus Haan nach dem packenden Pokalfight am frühen Mittwoch Abend
Zum ersten Pokalspiel überhaupt, freute sich die E1 auf einen sympathischen und altbekannten Gast - die SSVg 06 Haan. Im diesem Jahr gab's gegen Haan bereits zwei HSV-Siege.
Nach einem zerfahrenen Start, lag der HSV durch zwei gelungene Einzelaktionen bereits nach 5 Minuten mit 2:0 in Führung. Bis zur Halbzeit boten beide Teams wenig Ansehnliches: Haan war defensiv sehr gut auf die spielerische Stärke des HSV eingestellt, konnte aber nach vorne kaum Impulse setzen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Gäste mit einem erfolgreichen Konter zum 2:1 ihre Offensiv-Qualitäten. Der HSV ließ sich aber kaum verunsichern und machte weiter das Spiel, kombinierte gefälliger und kam zu guten Chancen. Nach dem 3:1 konnten die Haaner 5 Minuten vor Schluss auf 3:2 verkürzen und das Spiel wieder völlig offen gestalten. Ein sensationeller Schuss von der Mittellinie landete exakt unter der Latte des Haaner Tores und brachte das 4:2 sowie die ersehnte Erleichterung bei den Hucklenbruchern. Das 5:2 kurz vor dem Schlusspfiff täuschte darüber hinweg, dass die Haaner Gäste mit Wille, Kampfkraft und guter Taktik das Spiel sehr lange spannend halten konnten. In der nächsten Runde (März 2017) empfängt das Team von Ado Kojo mit dem VfB Solingen einen der absoluten Titel-Favoriten. Schon am 3. November steigt in der Meisterschaft das Spitzenspiel gegen den ebenfalls verlustpunktfreien Post SV Solingen. Um da zu bestehen, benötigt die HSV-E1 definitiv eine deutliche Leistungssteigerung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.