HSV Langenfeld E3 Junioren: Testspiel gegen Heckinghausen geht 3:5 verloren

Anzeige
Der Sonntag am Burgplatz: Windböen lassen weite Bälle flattern und Regengüsse machen den Platz glitschig, während sich die HSV-E3 und die Gastmannschaft aus Heckinghausen ein Freundschaftsspiel auf höchstem Niveau liefern. Der schnelle 0:2-Rückstand schien die Hucklenbrucher eher zu motivieren als zu schockieren. Das Pass- und Kombinationsspiel wurde sicherer, der kämperische Einsatz stimmte und so gingen die Teams mit einem 2:2-Unentschieden in die Pause. Auch die zweite Halbzeit spielte sich größtenteils in der Hälfte der Gäste ab: bei Ballverlust wurde der Gegner sofort unter Druck gesetzt, bei Ballbesitz wurde immer wieder der besser postierte Mitspieler gesucht und oft auch gefunden. Leider klappte es nicht, die vielen guten Torchancen zuverlässig zu verwerten - es gelang nur noch ein weiteres Tor. Diese erfrischend-offensive Spielweise barg das Risiko, in Konter zu laufen. Und genau diese Konter schlossen die starken Wuppertaler Gegner dreimal erfolgreich ab. Das 3:5 fiel am Ende etwas zu hoch aus. Auch ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Was zählt ist aber die Erkenntnis für Coach Ado Kojo, dass die E3 in dieser Form bestens für die in zwei Wochen beginnende Meisterschaft gerüstet ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.