HSV Langenfeld Juniorinnen U13-1 gegen TSV Aufderhöhe nicht mit der gewohnten Leistung

Anzeige
Im Spiel gegen den TSV Aufderhöhe blieben die HSV Juniorinnen U13-1 vieles von dem schuldig, was sie sonst auszeichnet. Daher war das 3:5 nur folgerichtig.
Die Partie begann mit einer wie immer offensiv ausgerichteten HSV Mannschaft und diese setzte den Gast gut unter Druck. Nach einem Fehler der Gästetorfrau, die einen Flankenball nicht festhalten konnte, staubte Virginia zur Führung ab. Kurz danach sorgte dann ein unglücklich abgefälschter Ball ins eigene Netz sogar für das 2:0 der Hucklenbrucher. Die Gäste blieben bis dahin wirkungslos und alles schien auf einen HSV Erfolg hinzudeuten. Fast aus dem nichts kippte dann die Partie, denn binnen kurzer Zeit konnte der TSV ausgleichen. Die sonst aufmerksame HSV Defensive war dabei viel zu passiv. Bis zum Pausenpfiff gingen die Klingenstädterinnen dann sogar erstmalig in Führung. Mit Ausnahme der Anfangsphase spielten die Gastgeberinnen viel zu pomadig und ohne die notwendige Hingabe und dies wurde auch in der Kabinenansprache vom Übungsleiter zur Sprache gebracht. Die deutlichen Worte zeigten dann auch Wirkung, denn im zweiten Durchgang gehörte die Anfangsphase wieder den Rot-Weissen. Die Mannschaft hatte Chancen en masse, traf aber nicht mehr ins Eckige. Die Gäste waren aber an diesem Tage einfach zielstrebiger und effektiver und nutzten zwei Konter zu zwei weiteren Treffern. Yvonne konnte mit dem 3:5 nur noch für eine Ergebniskorrektur sorgen, aber mehr hatte der HSV an diesem Tage auch nicht verdient. Trotz dieser Heimniederlage hat die Mannschaft bisher eine ganz tolle Vorrunde gespielt und darf mit ihrer Leistungsentwicklung zufrieden sein, aber heute war einfach nicht ihr Tag.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.