HSV Langenfeld U13 Juniorinnen drehen schon fast verlorenes Spiel in Hilden

Anzeige
Eine tolle Energieleistung zeigten die D Juniorinnen bei dem Gastspiel beim FSV Hilden II. Obwohl das Team bereits mit 1:3 im Hintertreffen lag, wurde am Ende noch ein 4:3 Erfolg daraus.
In Begleitung eines zahlreichen Anhang erlebten alle an der Schützenstrasse ein torreiches und sehr spannendes Match. Das ersatzgeschwächte Team des HSV war dabei gut eingestellt und wollte sich vom Tabellenstand – der Gastgeber ist „nur“ Sechster – nicht blenden lassen. Der FSV begann defensiv und abwartend um aus dieser Situation schnelle Konter setzen zu können. Anders als sonst konnte der HSV, der in der Anfangsphase die Partie aber gut im Griff hatte, seine erste Torchance zu Führung nutzen. Eine Hereingabe von Yvonne verwertete Cora mit dem Kopf. Diese Führung ließ die Gäste dann aber etwas leichtsinnig werden und sie wurden dafür auch mit dem Ausgleich bestraft. Diese Führung beflügelte den FSV zusehends und deren langen Bälle fanden gegen eine in dieser Phase zu halbherzige HSV Defensive wiederholt die Hildener Angreiferinnen. Innerhalb von fünf Spielminuten erzeilten die Itterstädterinnen zwei Treffer. Die Anweisungen von Trainer Pupillo fanden zu diesem Zeitpunkt kein Gehör, denn die Gäste waren jetzt kurzzeitig ziemlich von der Rolle. Glücklicherweise besannen sich die HSV Mädchen aber nach und nach wieder auf ihre Stärken und Yvonne verkürzte auf 2:3. Bei einem gefährlichen FSV Angriff verhinderte Torhüterin Jona einen weiteren FSV Treffer und noch vor der Pause konnte der HSV ausgleichen (Eigentor). In der Pausenansprache erreichte Michele die Spielerinnen dann besser und mit einer etwas veränderten Ausrichtung ging es in den zweiten Durchgang. Jetzt kam der HSV über die Außenbahnen besser in die Partie und Virginia brachte die Hucklenbrucherinnen in Führung (42.). In der Schlußphase wurde das Spiel immer intensiver und sowohl der Ausgleich als auch der Ausbau der HSV Führung wäre möglich gewesen. Einige hochkarätige Chancen liessen die HSV Mädchen ungenutzt und so mussten die Gäste bis zum Schlußpfiff um den Sieg bangen. Den Mädels kann man für dieses intensive Spiel nur ein Kompliment machen. Trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstand gegen einen guten Gastgeber konnte der HSV Dank einer tollen Moral und einer Leistungsteigerung doch noch den Sieg einfahren und Platz 2 der Tabelle vor Bayer Wuppertal halten.
Aufstellung: Jona (T), Cora (C), Virginia, Yvonne, Elza, Janina (E1), Hanni und Ronja
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.