HSV Langenfeld U15 Juniorinnen testeten ihre Form gegen Monheim

Anzeige
Ihre spielfreie Zeit nutzten die C Mädchen zu einem Testspiel gegen die U13 des 1.FC Monheim, der insbesondere körperlich unterlegen war.
Bevor es im Saisonendspurt für das Team von der Burgstrasse darum geht in den beiden noch ausstehenden Spielen den Gruppensieg zu sichern, sollte sich die Mannschaft in einem Testspiel beweisen. Da sich andere in Frage kommende U15 Mädchenteams allesamt im Spielbetrieb befanden, war die Suche nach einem Testgegner sehr schwer. Letztlich bot sich aber die U13 des 1.FC Monheim an, die Herausforderung gegen die gut 1 Jahr älteren Langenfelderinnen anzunehmen. Die Gastgeberinnen agierten in dieser Partie ziemlich pomadig und ließen ihre höhere spielerische Qualität nur erahnen. Meist kamen die Zuspiele zu ungenau oder es wurde der richtige Zeitpunkt für ein Abspiel verpasst. Die 1:0 Führung für den HSV durch Ronja Hungenberg (10.) kam dann auch nur durch unfreiwillige Unterstützung der Gästetorfrau zustande und war nicht Beleg für eine Überlegenheit. In Spielminute 20 erhöhte dann Viktoria Raeth, eigentlich auch noch U13 Mädchen, für den HSV auf 2:0. Auch im zweiten Durchgang wurde das Spiel kaum besser. Ansehnliche Spielzüge wechselten sich ab mit teils haarsträubenden Unzulänglichkeiten, aber die beiden weiteren HSV Treffer durch Alma Zaghini (40.) und Marlene Radke (50.) waren gut herausgespielt und ansehnlich erzielt. Fast mit dem Schlußpfiff gelang dem 1.FCM noch der Ehrentreffer. Der eigentliche Zweck der Partie, daß insbesondere die Spielerinnen zum Einsatz kommen sollten, die sonst leider oftmals etwas zurückstecken müssen, wurde zumindest erfüllt. In den letzten beiden Ligaspielen muss sich das Team aber wieder steigern um die erforderlichen Zähler einzufahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.