HSV Langenfeld U17 Juniorinnen setzen einen weiteren Glanzpunkt

Anzeige
Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel beim Rivalen um einen der zwei Plätze zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Niederrheinliga, Mettmann Sport, siegte das Team um das Trainergespann Charbon / Jordan mit 4:1 (1:1)! Durch diesen Sieg, der insbesondere in der ersten Hälfte einem Wechselbad der Gefühle glich, lebt der Traum weiter!
Die HSV Mädchen kamen fulminant in die Partie. Beflügelt durch ein frühes Tor in der 3. Minute boten die Hucklenbrucherinnen schönen Fussball und erspielten sich weitere Chancen.
Nachdem sich die Gastgeberinnen von diesem Schock erholt hatten, übernahmen sie ihrerseits mehr die Initiative. Mettmann, das bis dahin nur Kick und Rush spielte um die sehr laufstarken und schnellen Stümerinnen auf dem grossen Spielfeld (sogar breiter und länger als der Kunstrasen auf der Burgstrasse) in Szene zu setzen, stellte sich um und begann nun auch mehr auf das Spielerische zu setzen. Dies zeigte Wirkung, denn ME-Sport glich in der 20. Minute aus. In dieser Phase hätte sich der HSV auch über einen Rückstand nicht beklagen können. Die Hucklenbrucherinnen reagierten aber im Stile einer Spitzenmannschaft, die zurecht von einer höheren Liga träumt. Ab der 30. Minute hatte der HSV dann wieder die Zügel fest in der Hand. In der zweiten Halbzeit gab der HSV dem Gastgeber weiterhin keinen Raum und kam innerhalb einer Viertelstunde zum schon vorentscheidenden 3:1. Danach kontrollierten die Mädchen von der Burgstrasse das Spiel und die Chancen, die sich Mettmann dann noch erspielte, wurden von der starken May Küppers im HSV Tor zunichte gemacht. Der Erfolg geriet nicht mehr in Gefahr und mit dem Schlusspfiff setzte der HSV noch mit dem 4:1 die „Kirsche auf das Sahnehäubchen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.