HSV Langenfeld: weite Auswärtsfahrt der E Juniorinnen mit Erfolg gekrönt

Anzeige
In der abgelaufenen Woche durften leider nicht allzu viele Siege bejubelt werden. Trotzdem zeigten viele Mannschaften auch wieder gute Leistungen.
Immer dünner wird die Luft für die A Junioren in der LK. Auch in den Spielen gegen Bergisch Neukirchen (1:4) und die SSVg Haan (2:5) gab es keine Zähler. Dennoch ist der Klassenerhalt – zumindest über das Erreichen der Qualifikationsrunde – weiterhin möglich.
Zwei Pleiten gab es auch bei den B Junioren. Die B1 unterlag unglücklich dem VfL Witzhelden mit 2:3 und die B2 musste beim 1:6 die Überlegenheit des Gastgebers SSVg Haan II anerkennen. Weiterhin gut läuft es aktuell für die C1 Junioren in der LK. Das Team von Peter Koch siegte beim SSV Lützenkirchen mit 2:1 und kann im Spiel gegen die SSVg Haan (Donnerstag, Burgstrasse) weiteren Boden gutmachen. Im Spiel gegen die SSVg Haan II (3:1 für den HSV) kam die D1 gut in die Partie. Schon nach 10 Minuten trafen die Hucklenbrucher zur Führung. Danach passierte erst einmal lange nichts. Kurz nach dem Wiederanpfiff glich der Gastgeber aus. Mit zwei Treffern in der Schlußphase machte der HSV dann aber alles klar. Im Spiel gegen den VfB Solingen III musste die D2 ein 0:2 hinnehmen. Alles andere als gut lief es für die E Junioren. Lediglich die E4 (10:1 bei TuSpo Richrath V) konnte dreifach punkten. Die anderen Teams mussten alle Federn lassen: E1 zuhause gegen TuSpo Richrath II 1:4, E2 beim SC Leichlingen II 1:4 und E3 zuhause gegen SF Baumberg IV 2:12. Auch bei den jüngsten Teams lag die Freude an diesem Wochenende meist bei den Gegnern. Die F1 (2:7 bei Post Solingen I), die F2 (3:4 Heimniederlage gegen den SC Leichlingen II) und die Bambini (2:5 bei SR Solingen) zogen den Kürzeren. Die F2 entführte jedoch durch einen 7:2 Erfolg gegen die 1.Spvg SG Wald 03 IV alle „Punkte“ nach Langenfeld.
Bei den Mädchenteams gab es in sechs Spielen drei Siege für den HSV, ein Remis und zwei Niederlagen. Die U17-1 musste in der LK binnen vier Tagen zweimal gegen Rhenania Hochdal antreten. Am Mittwoch reichte es trotz drückender Überlegenheit auswärts nur zu einem 1:1, am Samstag ließen die HSV Mädchen jedoch ein souveränes 6:0 folgen. Wenn die Hucklenbrucherinnen am Ende der LK die Qualifikationsrunde zur NRL erreichen möchte, müssen sie in den ausstehenden Spielen dringend weitere Siege einfahren – ein durchaus mögliches Unterfangen. Sehr gut in puncto Gruppensieg in der Kreisliga sieht es für die U17-2 aus. Das Team von Michael Mertes festigte durch einen 5:2 Sieg gegen den BV Gräfrath die Tabellenführung. Ohne Siegchance waren die U15 Mädchen im Spiel gegen den Tabellenführer der LK, den TSV Urdenbach. In dem Spiel gegen einen einmal mehr im Schnitt ein Jahr älteren Gegner sah es bis zur Pause mit 0:2 noch gut aus, aber in der zweiten Hälfte fielen dann doch noch sechs weitere Treffer gegen die kräftemäßig abbauenden HSV Mädchen. Eine etwas unerwartete Niederlage musste die U13 gegen die SSVg Haan hinnehmen (1:2). Der HSV geriet fast mit dem Abpfiff der ersten Halbzeit in den Rückstand. Mitte der zweiten Halbzeit legte das Team aus der Gartenstadt noch das 0:2 nach ehe fünf Minuten vor dem Abpfiff der Anschlußtreffer noch einmal Hoffnung aufkommen ließ. Durch einen auch in der Höhe verdienten 6:1 Auswärtserfolg beim TSV heimaterde Mühlheim gelang den E Juniorinnen der zweite Sieg. In der kommenden Woche könnten die Hucklenbrucherinnen im Spiel gegen die bisher punktlose SSVg Haan einen weiteren Dreier einfahren und sich etwas in Richtung Tabellenmittelfeld vorschieben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.