Langenfelder Jugendrotkreuz bezieht frisch renovierten Gruppenraum

Anzeige
Maler- und Lackierermeister Jörn Scharfenberg und seine Gesellin Anja Edler im Kreise des JRK-Leitungsteams und den JRK-Kids
Im Jahre 2008 konnte das Langenfelder Jugendrotkreuz (JRK) endlich nach einem Anbau am Haus des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an der Jahnstraße den eigenen Gruppenraum beziehen.
Vorher hatte das JRK seit seiner Gründung im Jahre 1964 Räume im der alten Feuerwache auf dem Marktplatz, dann viele Jahre im Jugendheim an der Fröbelstraße und zuletzt in einem Kelleraum der Einsatzbereitschaft im DRK-Haus.
„Allmählich war eine Renovierung des Raumes dringend notwendig“, so der JRK-Leiter Guido Halbach. Der Maler- und Lackierermeister Jörn Scharfenberg und seine Gesellin Anja Edler boten sich spontan an, die Neugestaltung zu übernehmen. „Meine Tochter Jana ist seit 2 Jahren begeistertes Mitglied im JRK“, erklärt Jörn Scharfenberg, „und da war es für mich selbstverständlich, dass ich das Material und unsere Arbeitskraft für die Gruppe spende“.
Jörn Scharfenberg machte der Jugendgruppe mehrere Vorschläge aus denen die Kinder auswählen konnten. Nach ca. 30 Stunden Renovierungsarbeit ziert den Raum nun eine Birkenwald Raumtapete und dazu passende umlaufende Farbbahnen in perlweiß und hellgrün. Auch das JRK-Wappen an der Wand erhielt einen neuen Rahmen und kommt nun wieder bestens zur Geltung.
„Wir finden es ganz toll, was Jörn Scharfenberg und Anja Edler bei sommerlichen Temperaturen für uns geschaffen haben. Dabei ist viel Schweiß geflossen. Ihnen gilt unser ganz herzlicher Dank“, betont Guido Halbach für sein JRK-Team Gabi und Svenja Grigat, sowie Peter Schäfer.

Das JRK hat zurzeit 32 Mitglieder und trifft sich jeden Dienstag um 17.00 Uhr im DRK-Haus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.