Langenfelder Malteser eröffnen Demenzcafé an der Industriestraße

Anzeige
Die "Villa Malta" an der Industriestraße 88
Langenfeld (Rheinland): Malteser Hilfsdienst e.V. |

Willkommen im Café Malta!

Rund vierzig Gäste haben am vergangenen Dienstag (19. Mai) gemeinsam mit den Maltesern die Eröffnung des "Café Malta" gefeiert. Neben Bürgermeister Frank Schneider, der ersten Beigeordneten Marion Prell, Vertretern der Verwaltung, Mitgliedern des Lions Clubs Langenfeld und anderer Förderer des Projekts, kamen auch etliche ehrenamtliche Helfer der Malteser in die "Villa Malta" an die Industriestraße 88, direkt neben der RKV/SGL Residenz.

Als Anlaufstelle und Ort der Begegnung für demenziell veränderte Menschen und ihre Angehörigen ist das Café Malta ein weiterer Baustein der Demenzarbeit der Langenfelder Malteser dar. In ungezwungener Atmosphäre können Menschen mit Demenz hier stundenweise ihre Freizeit verbringen. Betreut werden sie von speziell geschulten Demenzbegleitern, die ehrenamtlich im Café Malta arbeiten. Geleitet von ihren eigenen Wünschen können die Gäste im Café Malta die Beschäftigungsanregungen aufnehmen und z.B. spielen, singen, basteln oder von früher erzählen. Pflegende Angehörige können in dieser Zeit Entlastung finden und sich von der anstrengenden Pflege erholen. Norbert Nitz, Stadtbeauftragter der Langenfelder Malteser, brachte in seiner Ansprache an die Gäste seinen Wunsch zum Ausdruck, dass sich das Café Malta bald regelmäßig mit Leben füllt.

Bürgermeister Frank Schneider begrüßte bei der Eröffnung das Engagement der Malteser im Bereich der Demenz und betonte die gute Zusammenarbeit zwischen den Maltesern und dem Langenfelder Netzwerk Demenz. Dr. Winfried Hölter, Vorsitzender des Lions Fördervereins Langenfeld, überreichte einen symbolischen Spendenscheck über 6.000 € für die Gestaltung der neuen Räume. Als Vertreter des Diözesanvorstands hatte Diözesanoberin Adelheid von Groote ein Kreuz als Segenszeichen für die Räumlichkeiten im Gepäck.

Das Café Malta an der Industriestraße 88 ist werktags geöffnet von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 15:00 bis 17:00 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich. Der Besuch des Cafés kann in der Regel über die Pflegekassen abgerechnet werden.

Interessierte, wie etwa pflegende Angehörige, erhalten Informationen bei Kerstin Fischer in der Malteser-Stadtgeschäftsstelle, Karlstraße 3 in Langenfeld Rhld. unter Telefon 02173 / 8 11 1.

www.malteser-langenfeld.de

www.malteser-demenzkompetenz.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.