Leckere Waffeln vom Förderverein.

Anzeige

Der 1. Vorsitzende Stefan Noack hatte fast die ganze Familie eingespannt.


Langenfeld. Wenn es um die Mitarbeiter mit Behinderung aus den WFB Werkstätten in Langenfeld geht, ist dem 1. Vorsitzenden des Fördervereins der WFB, Stefan Noack, keine Mühe zu viel. Auch beim Reusrather Weihnachtsmarkt war er im „Familienteam“ beim Waffeln backen tätig, dessen Erlös dem Verein „Freunde und Förderer der WFB Langenfeld“ und damit den Menschen mit Behinderung aus den drei Langenfelder Werkstätten zugutekommt.

Wie im vergangenen Jahr hatte er auch Ehefrau Daniela und Sohn Paul wieder mit eingespannt. Während Sohn Paul den Teig routiniert in die diversen Waffeleisen nachlegte, streute Daniela Noack den Puderzucker darüber, und der Vorsitzende brachte die Waffeln an den Mann oder die Frau.

„Vor allem nach dem gemeinsamen Singen der Reusrather Chöre hatten wir alle Hände voll zu tun, denn zum Glühwein schmeckten die Waffeln besonders gut“, sagte Noack. Den Teig hatte die im Förderverein als Beisitzerin engagierte Marita Schneider vorbereitet. Außerdem gab es eine Teigspende der Konditorei Café-Sticherling.

Nach drei Stunden kam die Ablösung aus der Reusrather Filiale der Stadt-Sparkasse: Die Leiterin der Filiale, Daniela Bogan, sowie Stephanie Johnki waren die restliche Zeit als Waffelbäcker im Einsatz. Außerdem wurde auch Weihnachtsgebäck verkauft.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 15.12.2015 | 11:13  
5.264
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 15.12.2015 | 22:23  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 16.12.2015 | 14:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.