Leckere Waffeln vom Förderverein der WFB.

Anzeige
Julian Grundmann, Paul Noack, Stefan Noack, (WFB-Fördervereinsvorsitzender), Daniela Noack beim Backen der Waffeln.

Stefan Noack und sein Team hatten auf dem Reusrather Weihnachtsmarkt alle Hände voll zu tun.


Langenfeld. Die Besucher des Reusrather Weihnachtsmarkt hatten ordentlichen Appetit mitgebracht. So hatten die Helfer des Fördervereins der Werkstatt für behinderte Menschen in Langenfeld auch viel zu tun.

Stefan Noack, Vorsitzender des Fördervereins der WFB Langenfeld und Vorstand der Stadt-Sparkasse Langenfeld, hatte zum Waffeln backen seine ganze Familie mitgebracht: Ehefrau Daniela und die Söhne Paul (14 Jahre) und Julian (18 Jahre). „Es ging wie am Fließband“, erzählte Noack über den Andrang. Mit Puderzucker, Vanille oder Schokolade verfeinert, schmeckte es den Besuchern. „Und wir bekommen wieder etwas in die Kasse des Fördervereins“, freute sich der Fördervereinsvorsitzende.

Zwischendurch ging Noack mit einem Teller Kostproben durch die Besucherreihen.
Die Ablösung für die Familie Noack kam rechtzeitig zum Zelt, das sich in der Nähe der Reusrather Sparkassenfiliale befand: Die Mutter des Bürgermeisters, Irmgard Schneider, die lange Jahre in der Teestube der Lebenshilfe ehrenamtlich tätig war,
seine Schwester Marita Schneider, ebenfalls Mitglied im Fördervereinsvorstand, und Regina Bukofski. Den schmackhaften Waffelteig hat übrigens die Bäckerei Jung angerührt.
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
4.397
Gabriele Bach aus Witten | 11.12.2014 | 05:37  
5.269
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 11.12.2014 | 09:15  
9.720
Jürgen Thoms aus Unna | 11.12.2014 | 09:29  
5.269
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 11.12.2014 | 11:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.