Neuer Tai Chi-Anfängerkurs beim Judo Club Langenfeld nach den Sommerferien

Anzeige
Tai Chi-Gruppe des Judo Club Langenfeld bei einer Vorführung im Freizeitpark
Langenfeld (Rheinland): Judohalle | Nach den Sommerferien bietet der Judo Club Langenfeld ab Donnerstag, den 5. September 2013 um 20 Uhr in der Judo-Halle einen neuen Tai Chi-Anfängerkurs an.

Nach Absprache mit Übungsleiter Siggi Preuß ist allerdings für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene ein Beginn während des Semesters möglich. Wer sich für ein Probetraining interessiert ist jederzeit herzlich willkommen.

Tai Chi Chuan ist eine aus China stammende meditative Bewegungskunst. Sie wird dort sowohl der Kampfkunst (wushu) als auch den gesundheitsfördernden Übungen des Qigong zugeordnet. Seit Ende des 19. Jahrhunderts hat sich der Schwerpunkt der Tai Chi-Übungen auf die Gesundheitsförderung verlagert.

Tai Chi und Qigong gehören, neben Akupunktur, Arzneimitteltherapie, Diätetik und Tuina, zu den therapeutischen Verfahren in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Die „Übungen in Bewegung“ wirken nach den Vorstellungen der TCM regulierend auf den Qi-Fluss. Hierdurch besteht die Möglichkeit Krankheiten vorzubeugen oder sie zu behandeln.

Wesentlich für die Übungen sind drei Hauptkomponenten:
- Körperhaltung und Bewegung
- der Atem
- die psychisch-geistigen Kräfte

Beim Judo Club Langenfeld werden die kurze (“Peking-Form”) und die lange Form des modifizierten “Yang-Stils” unterrichtet. Diese Tai Chi-Formen bestehen aus langsamen fließenden Bewegungen. Weiterhin gibt es Anwendungsbeispiele zur Selbstverteidigung.

Wer jetzt Interesse an dieser spannenden Sportart hat, bekommt auf der Website des JCL oder bei Übungsleiter Siggi Preuß (02173-58331) weitere Informationen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.