Oktoberfest in blau-weiß und schwarz-rot-gold.

Anzeige
Blinkende Hawaii-Ketten in schwarz-rot-gold waren der Knaller auf dem Tanzparkett.

Förderverein der WFB Langenfeld lud in die Schützenhalle ein.


Langenfeld. „Die Tanztees des Fördervereins sind immer Höhepunkte bei den Aktivitäten des Fördervereins der WFB Langenfeld“, erklärt der 1. Vorsitzende der „Freunde und Förderer der Werkstatt für Behinderte Langenfeld e.V.“, Stefan Noack.

„Wir haben heute ca. 140 Gäste, es werden immer mehr und es wird immer spannender“, berichtet Sabine Kaumanns, die mit Ehemann Bernhard, ihrer Familie und Freunden diese Feste organisiert. Beim Oktoberfest halfen diesmal Jutta Kunz, Hans und Hartmut Hennecke (Musik), Mandy und Elke Burhenne, Julia Kaumanns und Marion Schulz. „Plakate und Einladungen gestaltete uns Lutz Heuser, und der stiftet auch immer etwas“, erzählt Sabine Kaumanns. Das Ehrenamt ist die wichtigste Stütze dieser Veranstaltungen.
„Wir sind Weltmeister“ ist diesmal das Motto des Oktoberfestes. So ist der Saal in der Richrather Schützenhalle nicht nur in blau-weiß, sondern auch schwarz-rot-gold geschmückt.

Kirschkäsekuchen läutet das Fest ein, dazu gibt es reichlich Kaffee. „Seit 15 Jahren liefert uns den leckeren Kuchen die Bäckerei und Konditorei Willeke in Leverkusen, und das ist ein Zeichen, dass wir immer sehr zufrieden damit sind“, sagt Kaumanns. Frisch gestärkt geht es auf die Tanzfläche. Hans Hennecke und sein Sohn Hartmut spielen zusammen oder einzeln auf den Keyboards, Hartmut Hennecke zeigt, dass er auch gut singen kann. Wenn die „Polonaise von Blankeneese“ erklingt, gibt es kein Halten mehr, alles reiht sich in die Schlange ein. Dass Hans Hennecke trotz einer Operation am linken Unterarm spielt, zeigt seine Einsatzfreude für die Menschen mit Behinderung. Neben dem „Holzmichel“ erklingen auch Weltmeistersongs. Für die Durstlöschung stehen Alexandra und Michael Langenbach sowie Inge Streckfuß an der Theke, die beiden Damen sind außerdem in der Küche aktiv.

„Das Motto hat uns hierher gezogen“, sagen Joachim und Eleonore Klatt aus dem Apartmenhaus der Lebenshilfe. Joachim hat extra sein „Torjäger“-T-Shirt angezogen. Da er kürzlich Geburtstag hatte, wird er mit einem Ständchen bedacht. Er ist Fan des VfL Bochum, Elly schwärmt für Fortuna Düsseldorf. Kay Uwe Höver und Julia Schmidt sind ebenfalls Fortuna-Anhänger. „Ich hoffe, dass sie bald besser werden“, meint Julia. Kay Uwe erzählt: „Ich bin jetzt 30 Jahre bei den Maltesern.“

Mitten im ausgelassenen Tanzen geht Sabine Kaumanns durch die Reihen und verteilt blinkende Hawaii-Ketten in schwarz-rot-gold, dazu schwenken Viele kleine Fähnchen in den Bundesfarben, was die Begeisterung der tanzfreudigen Gäste noch erhöht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.