Teestube der Lebenshilfe – eine Oase nach dem Arbeitstag.

Anzeige
Die Musikgruppe „Betreutes Wohnen“ der Lebenshilfe, Leitung Gabi Müller (rechts).

Lebenshilfe-Bewohner erlebten eine fröhliche Weihnachtsfeier.

Langenfeld. „Alle Jahre wieder kommt das Christuskind…“ Die Bewohner des Lebenshilfe-Wohnverbundes Langenfeld-Monheim singen gern und aus vollem Herzen. Bei der jährlichen Weihnachtsfeier wurden sie von der Musikgruppe „Betreutes Wohnen“ der Lebenshilfe unter Leitung von Gabi Müller begleitet. Keyboard, Gitarre, Blockflöten, Geigen – diese Gruppe hat sich enorm entwickelt und kräftig Zulauf erhalten.

Gabi Müller hatte auch die Weihnachtsgeschichte mitgebracht und in einer neuen Form vorgelesen – wie sie heute Eltern den Kindern erzählen. „Vor langer, langer Zeit machte sich ein Mann, Josef, mit seiner Verlobten Maria auf den Weg… sie klopften an viele Türen, aber keiner wollte ihnen öffnen, denn die Herzen der Menschen blieben verschlossen…bis die Beiden einen Stall mit einer Krippe entdeckten…“ Es ging um den Frieden, den Gott mit Jesus in die Welt gebracht hat und der heute wieder so nötig wäre.

Neben besinnlichen Liedern und Texten gab es auch fröhliche, lustige Beiträge, wie das Lied „In der Weihnachtsbäckerei gibt’s so manche Leckerei…“ oder ein von Anne Hörhammer mitgebrachtes und vorgelesenes Gedicht zur Vorweihnachtszeit: „…Wo ich hinseh – Weihnachtsmänner, Spekulatius, Marzipan, kann’s schon lange nicht mehr sehen, warum tun sie uns das an? Nicht mehr lang, ihr werdet’s sehen, steht der Hase unterm Baum, hängt die Eier an die Nadeln – schlimmer werden kann’s ja kaum.“

„Die Lebenshilfe-Bewohner kommen gerne in die Teestube, es ist wie eine Oase der Erholung nach dem Arbeitstag in den WFB Werkstätten“, weiß Heidrun Haagmans, die mit Kordula Eller, Sara Schäfer und Annkatrin Bierhoff die Gäste mit Getränken und anderem versorgt. Bei der Weihnachtsfeier wurden die Tische liebevoll mit Weihnachtsdecken, Tannengrün und Kerzen dekoriert, es gab Kaffee, Tee, Stollen, Gebäck und Erdnüsse.

Unterstützt wurde das Team von Janina Fagas, der Leiterin des Familienunterstützenden Dienstes der Lebenshilfe. Sie bedankte sich beim Teestuben-Team und der Musikgruppe für die gelungene Feier. Auch der Weihnachtsmann schaute vorbei und wurde fröhlich begrüßt.

Öffnungszeiten der Teestube des Lebenshilfe Auf dem Sändchen 24: Donnerstags von 16 bis 18 Uhr, außer in den Ferien.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.