U14 SGL Volleyballerinnen überwintern an der Tabellenspitze

Anzeige
Am letzten Samstag wurden die letzten Hinrundenspiele der U14-Volleyballerinnen in der Halle Hinter den Gärten ausgetragen. Die angereisten Mannschaften vom Velberter SG und die des ISD Sportvereins fanden gute Voraussetzungen vor. Für die SGL-Mädchen galt es weiterhin die Tabellenspitze zu verteidigen und bis ins neue Jahr zu behalten.
Im ersten Spiel trafen die Gastgeber auf die Zweitvertretung der IS Düsseldorf. Die Düsseldorfer konnten bis dato keinen Satz gewinnen in der laufenden Saison. So durfte man gespannt sein, wen die Trainerin zu Beginn auf den Platz stellt. Hier war wie vermutet das Ziel mit einer Mischung aus den jüngeren und noch unerfahrenen Spielerinnen zu starten, um allen die Chance zu geben sich auch im Wettkampf beweisen und weiterentwickeln zu können. Die Spielerinnen fanden nach anfänglichem Abtasten, dann ins Spiel und konnten den ersten Satz ungefährdet mit 25:14 gewinnen. Im zweiten Satz wurde dann von der Trainerin eine komplett andere Mannschaft auf das Feld geschickt, die ihre Chancen genauso gut nutzten und ihrerseits den Satz gefahrlos gewinnen konnten (25:8).
Im dritten Spiel des Tages, für die U14-Mädchen jedoch erst das zweite aktive Spiel, standen sich die SGL-Spielerinnen den Mädchen vom Velberter SG gegenüber. Es war diesmal eine komplett andere Situation, da man die Mannschaft noch nicht kannte. Ein unbeschriebenes Blatt bis auf zweit Tatsachen. Sie belegen Platz 4 in der Tabelle. Die Mädchen hatten ihr erstes Spiel an diesem Tag gegen ISD II in zwei Sätzen gewonnen.
Die SGL-Mädchen waren also gewarnt, dass man die Mädchen aus Velbert nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, auch wenn der VSG gegen den ISD-Mädchen im ersten Satz fast verloren hätte (25:23).
Der Beginn und auch die meiste Zeit des ersten Satzes führten die Gäste und die Zuschauer wurden wieder in den Zustand des letzten Spieltages versetzt - Spannung und Dramatik pur. Beim Stand von 23:23 war jetzt der Höhepunkt erreicht. Nach dem sich unsere Mädchen wiedermal in das Spiel kämpften und durch schöne Aktionen Applaus ernteten. Von beiden Mannschaften war zu hören „Double-Double Punkt-Punkt“, was die letzten entscheidenen Punkte ankündigen sollte. Hier konnten sich die U14-Mädchen einen Vorteil herausspielen und ihrerseits auf 24:23 erhöhen. Nun kamen Erinnerungen an das Spiel gegen die SolingenVolleys zurück. Wird es wieder über „Ausgleich-Punkt vor-Ausgleich“ gehen? Die Anfeuerungsrufe wechselten auf „Punkt-Punkt-Punkt“ bei den SGL-Fans. Den Aufschlag konnten die Gäste gut annehmen, aber nicht zu einem Angriffsschlag vorbereiten. So kamen die U14-Mädchen wieder in den Ballbesitz, den sie zu Gunsten des entscheidenden Satzpunktes (25:23) nutzen konnten.
Der zweite Satz wurde dann ziemlich souverän nach Hause gespielt, da der Wiederstand der Velberter gebrochen war. Am Ende stand auf der Anzeige 25:13.
Am Ende des Spieltages konnten die SGL-Spielerinnen die Tabellenführung behaupten und den inoffiziellen Herbst- bzw Wintermeistertitel, oder wie auch immer man es nennen mag, feiern
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.