"Viva España" heißt es beim DRK Langenfeld

Anzeige
Über die Kooperation freuen sich (v.l.): Magnus Staehler, Vorsitzender des DRK Langenfeld; Thomas Loose, 2. Vorsitzender des Spanischen Elternvereins; Bonaria Faedda-Loose, Schriftführerin des Spanischen Elternvereins sowie Jürgen Jungmann, stellvertretender Vorsitzender des DRK Langenfeld. (Foto: privat)
Kooperation mit dem Spanischen Elternverein Langenfeld – ab 2018 neuer Standort an der Jahnstraße

Das Deutsche Rote Kreuz in Langenfeld hat sich das diesjährige Ländermotto der Stadt sehr zu Herzen genommen: Spanien.

Vom 1. Januar 2018 an beherbergt der DRK-Ortsverein an der Jahnstraße 26 den Spanischen Elternverein – die Vereinbarung ist bereits unterzeichnet.
„Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit dem Spanischen Elternverein. Damit ist nicht nur die Fortführung der Vereinsaktivitäten gewährleistet sondern wir vom DRK gewinnen dadurch auch die Möglichkeit eines engen interkulturellen Dialogs und gemeinsamer Aktivitäten“, erklärt der Vorsitzende des DRK Langenfeld, Magnus Staehler.
Der Verein war bislang in einem Container-Bau am Konrad-Adenauer-Gymnasium untergebracht der vom 1. Januar 2018 an nicht mehr zur Verfügung steht. Dadurch war man nun gezwungen sich nach einem neuen Standort umzusehen und so ist das DRK aufmerksam geworden. Die Kontakte waren mithilfe der 1. Beigeordneten der Stadt Langenfeld, Marion Prell, schnell vermittelt.
„Wir mussten nicht lange überlegen, als wir uns die Räumlichkeiten des DRK Ortsvereins angesehen haben. Wir haben uns sofort wohlgefühlt und wussten, dass wir beim DRK bleiben wollen“, erklärt Thomas Loose, 2. Vorsitzender des spanischen Elternvereins. Auch die beliebte Vereinsküche mit leckeren landestypischen Spezialitäten, die auch Nicht-Mitglieder des Elternvereins herzlich willkommen heißt, wird wie gewohnt fortgesetzt – ab dem 1. Januar, aber nicht länger „Auf dem Sändchen 24“, sondern in der „Jahnstraße 26“.
Dies ist möglich weil es beim DRK eine große, moderne und gut ausgestattete Küche gibt.
„Wir hoffen durch diese Kooperation noch mehr Interessierte an der vielfältigen und lebensfrohen spanischen Kultur gewinnen zu können und freuen uns über die Gelegenheit ab dem kommenden Jahr mit dem DRK zusammen zu arbeiten und vielleicht auch das ein oder andere kulturelle Projekt auf die Beine zu stellen“, so Loose.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.