Bildungswerk Multi Kulti stellt neues Kursprogramm vor

Anzeige
Das Team des Bildungswerkes stellt das neue Kursprogramm für das zweite Halbjahr vor. (Foto: MkF)

Das Bildungswerk Multi Kulti startet mit einem prall gefüllten Kursprogramm in das zweite Halbjahr: Mit seinen Sprach-, Koch-, Tanz-, Kreativ- und EDV-Kursen, den beruflichen Fortbildungsangeboten sowie Kulturveranstaltungen freue sich das Bildungswerk auch im zweiten Halbjahr auf viele Teilnehmende.

„Im ersten Halbjahr haben wir über 1.800 Teilnehmende erreicht und 1.200 Veranstaltungen und Kurse durchgeführt, in denen sich Interessierte weiterbilden, informieren und kreativ betätigen können“, so MkF-Geschäftsführer Kenan Küçük.

Schwerpunkt im aktuellem Kursprogramm ist der Bereich des Kennenlernens neuer Kulturen. In besonderen Kochkursen, wie z.B. Syrische Küche (7.09.), Marokkanische Küche (26.10) oder Kroatische Küche (9.11.) können Teilnehmende ein Menü kochen und gemeinsam essen und lernen so die verschiedenen Kochkulturen kennen.

Außerdem gibt es zahlreiche Länderabende, wie z.B. einen japanischen Abend (29.09.), einen polnischen Abend (20.10), einen orientalischen Abend (17.11.) sowie einen Balkan-Abend (30.11.). Aber auch für mehr Entspannung und Bewegung sorgt das Bildungswerk Multi Kulti: Von Gedächtnistrainung bis zur Stressreduktion, von Yoga bis Bollywood Dance ist die Auswahl groß.

„Natürlich befassen wir uns auch umfassend mit der Flüchtlingsthematik,“ betont Bildungswerk-Leiterin Evrim Özay-Şaşmaz, „wir möchten zum einen weiterhin über das Thema informieren und die Öffentlichkeit sensibilisieren und zum anderen Möglichkeiten der Begegnung schaffen”. So wird es für „alte“ und „neue“ Lüner gemeinsame Exkursionen sowie einen interkulturellen Spielenachmittag (9.12.) geben, bei denen der Aspekt des gegenseitigen Kennenlernens im Vordergrund stehen soll.

„Im Bereich Sprachen bieten wir nicht nur Deutschkurse für Flüchtlinge an, sondern auch spezielle Crashkurse für Berufstätige und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit in den Sprachen Arabisch und Kurdisch,“ so Özay-Şaşmaz.

Das Kursprogramm liegt an allen bekannten Stellen in der Innenstadt aus. Online ist es einsehbar unter www.multikulti-forum.de/weiterbildung. Hier können sich Interessierte auch direkt anmelden. Anmeldungen werden aber auch schriftlich, per E-Mail oder persönlich entgegengenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.