"Der trinkfreudige Germane“, "der stolze Spanier", "der geistig behäbige Westfale" – Entstehung und Wandlungen von Völkerstereotypen seit der Antike

Anzeige
Lünen: NorbertTreff* | Die Kolpingsfamilie Lünen-Alt lädt alle Interessierten ein zu einem Vortrag von Dr. Matthias Laarmann, Lehrer für Latein, Katholische Religion und Philosophie.
Am Mittwoch, 13. April 2016, um 19:00 Uhr geht es im NorbertTreff, Ahornstr. 15 a, 44534 Lünen, um die Entstehung und Wandlungen von Völkerstereotypen seit der Antike, z. B. „der trinkfreudige Germane“, „der stolze Spanier“, „der aufschneiderische Pole“, "der Bier und Schwarzbrot verzehrende Westfale".

Der Vortrag, der auch von viel Bildmaterial begleitet wird, versteht sich als eine geschichtliche Vorschule zum Dialog der Kulturen. Denn die Wahrnehmung von Fremdem gelingt dann immer besser, wenn man sich ihrer beengenden und begünstigenden Faktoren bewusst macht. Dazu gehört vor allem der Umstand, dass viele Kategorien der Wahrnehmung von Fremdkulturen historisch entstanden und dadurch immer auch bedingt sind.
Der Eintritt ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.